Ihr Portal für Gesundheit,
Naturheilkunde und Heilpflanzen

natürlich gesund

Symptome von Chronisch entzündlichen Darmerkrankungen

Beschwerden bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen

Symptome

Die Beschwerden bei CED weisen Ähnlichkeiten, aber auch Unterschiede auf. Ähnliche Beschwerden sind die häufigen, extremen Durchfälle, die bei CU oft auch schleimig-blutig sind. Weitere Symptome sind Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen. Auch Blähungen, Fieber und erhöhte Entzündungswerte im Blut sind typisch für diese Erkrankungen. Vor allem bei MC verlieren die Patienten durch Appetitverlust und den Mangel an wichtigen Nährstoffen an Gewicht. Viele Betroffene mit CU leiden zudem unter Blutarmut, da die entzündeten Stellen im Darm für Blutverluste sorgen. Außerhalb des Darms kommt es zudem bei beiden Erkrankungen zu Problemen. So leiden Patienten häufig unter Beschwerden in den Gelenken. Auch die Gallengänge, Haut und Augen können betroffen sein.

Um einen besseren Überblick über die Unterschiede zwischen Colitis ulcerosa und Morbus Crohn zu bekommen, finden Sie hier eine übersichtliche Tabelle zu den Krankheitsbildern und Symptomen.

Morbus CrohnColitis ulcerosa
Lokalisation
  • Kann den gesamten Verdauungstrakt betreffen
  • Meist Übergang von Dünn- zu Dickdarm
  • Dickdarm
Enddarm betroffen?
  • In 20 % der Fälle
  • Immer
Krummdarm betroffen?
  • In 80 % der Fälle
  • Selten
Entzündung
  • Alle Schichten der Darmwand
  • Nur Darminnenseite
Stuhlgang
  • Chronisch dünnflüssig, Blutbeimischung selten und nur wenn Dickdarm befallen ist
  • Schleim- und Eiterabgang
  • Blutig-schleimige Durchfälle bei Dickdarmbeteiligung
Bauchschmerzen
  • In den meisten Fällen rechter Unterbauch
  • Unmittelbar vor Stuhlgang linker Unterbauch
Symptome außerhalb des Darms
  • Wirbelsäule, Gelenke, Haut, Gallengänge, Augen
  • Wirbelsäule, Gelenke, Haut, Gallengänge
Symptome in der Aftergegend (Fisteln, Abszesse, Risse)
  • Häufig
  • Selten
Blutarmut
  • Selten
  • Häufig
Gewichtsverlust
  • Häufig
  • Selten
Krebsrisiko
  • Leicht erhöht
  • Erhöht

Im Einzelfall muss der Arzt prüfen, ob wirklich eine chronisch entzündliche Darmerkrankung vorliegt oder eine andere Krankheit. Viele infektiöse Erkrankungen äußern sich gleichermaßen mit Durchfall, des Weiteren durch unverträgliche Medikamente. Gerade bei älteren Menschen muss man prüfen, ob eine mangelnde Durchblutung des Darms schuld an den Symptomen ist (Thrombosen im Blutgefäßsystem des Darms: ischämische Colitis).

CU muss von HämorrhoidenBlinddarmentzündung und Divertikulitis unterschieden werden. Ähnliche Beschwerden wie CED bereiten auch Zöliakie/ Laktoseintoleranz und andere Nahrungsmittelunvertäglichkeiten, Reizdarm, Darmkrebs und Bauchspeicheldrüsenkrebs.