Ihr Portal für Gesundheit,
Naturheilkunde und Heilpflanzen

natürlich gesund

Symptome und Diagnose bei Infekten der oberen Atemwege

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Infekte der oberen Atemwege führen anfangs zu Symptomen wie Halskratzen, Halsschmerzen, Husten, Schwellungen und Missempfindungen auf den Schleimhäuten und vergrößerten Lymphknoten. Mit diesen Entzündungsreaktionen versucht der Körper, die Infektion der jeweiligen Gewebe zu beseitigen. Nach einigen Stunden bis Tagen beginnt eine intensive Schleimproduktion mit Symptomen wie Schnupfen und Husten (Katarrh). Die Atmung ist häufig behindert und es entwickelt sich mitunter ein Druckgefühl auf den Ohren.

Symptome

Begleitende Allgemeinsymptome bei Infekten der oberen Atemwege sind allgemeine Abgeschlagenheit, Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Schweißneigung, insbesondere Nachtschweiß, Kopf- und Gliederschmerzen, Müdigkeit und erhöhtes Schlafbedürfnis. In schlimmeren Fällen entsteht Fieber.

Je nach beteiligtem Organ kommt es zu folgenden Beschwerden:

  • Mandelentzündung (Tonsillitis): Halsschmerzen,Schluckbeschwerden, geschwollene und rote Mandeln, Flecken auf den Mandeln, Mundgeruch, geschwollene Drüsen
  • Rachenentzündung (Pharyngitis): Halsschmerzen, Schmerzen beim Schlucken, gerötete Rachenschleimhaut
  • Seitenstrangangina (Angina lateralis): Entzündung der oberen hinteren Rachenwand, die sich bis tiefer in den Rachen erstrecken kann, Ohrschmerz, Schluckbeschwerden und Kopfschmerzen
  • Kehlkopfentzündung (Laryngitis): trockener Husten, Heiserkeit, bei Anschwellen Atemnot (z.B. „Pseudokrupp“ bei Kindern)
  • Luftröhrenentzündung (Tracheitis): symptomarm, Heiserkeit, Husten, brennendes Gefühl in der Brust
  • Nebenhöhlenentzündung (Sinusitis), Vereiterung der Nasennebenhöhlen: Schnupfen, geschwollene Schleimhäute, Atemnot, Gesichtsschmerzen, chronische Sinusitis kann symptomlos sein
  • Gehörgangsentzündung (Otitis externa): starker Juckreiz im Gehörgang, starke Ohrenschmerzen, beim Kauen oder Ziehen an der Ohrmuschel zunehmend, eventuell Sekretabfluss
  • Mittelohrentzündung (Otitis media): Druckschmerz auf dem Ohr, eventuell Sekretabfluss

Wann zum Arzt

Im Zweifel ist, wie immer in unklaren Situationen – auch wegen der Gefährlichkeit von Entzündungen, besonders bei vorgeschädigten Körperteilen oder geschwächten Patienten – der Arzt zu fragen.

Diagnostik

Was Sie vom Arzt erwarten können

Kontrolliert werden vom Arzt Nase, Rachen, Lunge und Ohren.

Bei einer Erkältung sind die Schleimhäute entzündet.

Weitergehende Untersuchungen oder eine Erregerbestimmung sind bei unkomplizierten Infekten der oberen Atemwege meist nicht sinnvoll, denn der Erkrankte hat davon meist keinen Vorteil. In Zeiten von Pandemien kann der Erreger von Interesse sein, um das Ausbreiten der Erkrankung zu verfolgen (Vogelgrippe, Schweinegrippe).

Der Arzt sollte über Begleiterkrankungen (z. B. Asthma oder Immunschwäche) Bescheid wissen. In begründeten Fällen kann eine ärztliche Begleitung notwendig sein.