Ihr Portal für Gesundheit,
Naturheilkunde und Heilpflanzen

natürlich gesund

Symptome und Diagnose bei Wunden

Die fünf Symptome einer infizierten Wunde

Symptome

Eine infizierte Wunde zeigt die fünf Symptome Rötung, Wärme, Schmerz, Schwellung und Funktionseinschränkung.

Die Symptomatik einer Wunde hängt auch von ihrer Lokalisation, Form und Ursache ab.

Wann zum Arzt

Warnsignale

Sollte die Wunde nicht heilen, pochende Schmerzen verursachen, sich bläulich verfärben oder ein roter Strich erscheinen, muss eine Arztpraxis aufgesucht werden.

Diagnostik

Was Sie vom Arzt erwarten können

Kleinere Wunden und Verletzungen müssen nicht medizinisch versorgt werden. Handelt es sich aber um ausgedehnte Wundbereiche, verschmutzte Wunden, stark blutende, tiefe Wunden oder Bisswunden von Tieren ist ein Arztbesuch notwendig. Größere Wunden werden gegebenenfalls genäht, geröntgt, desinfiziert oder antibiotisch versorgt. Der Arzt prüft außerdem, ob noch ein Wundstarrkrampf-Schutz (Tetanus) besteht.

Befinden sich Splitter oder anderes Fremdmaterial in der Wunde, sollte diese fachmännisch gereinigt werden. Stumpfe Verletzungen können zu inneren Blutungen führen. Nur ein Arzt kann beurteilen, ob weitere Maßnahmen notwendig sind.