Ihr Portal für Gesundheit,
Naturheilkunde und Heilpflanzen

natürlich gesund

Die Sonne genießen – mit Vorsicht

Junge Frau mit geflochtenem Sonnenhut lächelt in die Kamera.

Sommerzeit – Sonnenzeit

So wichtig die Sonne für uns ist, so vorsichtig müssen wir dennoch mit ihr umgehen.

Von: Martina R. Wagner

Vorsicht vor Sonnenbrand, Hitzeschlag und hohen Ozonwerten

Die Sonne ist sehr wichtig für unser Wohlbefinden und es kann sehr gut tun, bei einem Sonnenbad zu relaxen. Damit die Sonne wohltuend bleibt und nicht zur Gefahr wird, sollte man einiges beachten. Ein zuviel an Sonne und Hitze kann unserem Körper auch schaden. Ein Sonnenbrand sollte vermieden werden, denn ein Sonnenbrand ist eine großflächige Verbrennung der Haut, die diesen Schaden nie mehr vergisst. Folge davon sind vorzeitige Hautalterung, Falten und Runzeln. Schlimmer jedoch ist die Gefahr der Hautkrebsbildung, die dann lebensgefährlich sein kann.

Mittagssonne meiden

Am Besten gehen Sie dann in die Sonne, wenn sie noch nicht so stark oder nicht mehr so stark ist. Morgens ist die Luft auch noch klarer und am späteren Nachmittag ist sie nicht mehr ganz so kräftig. Also warum in der heißesten Mittagszeit im Urlaub nicht mal Siesta machen? Halten Sie ein Mittagsschläfchen im abgedunkelten kühlen Schlafzimmer, gönnen Sie sich eine Wellness-Massage, gehen zum Frisör oder zur Kosmetikerin. Auf jeden Fall kann man die Mittagshitze besser nutzen als zu brutzeln. Zuhause im Alltag können Sie sich so eine "Siesta" wahrscheinlich nicht mehr leisten.

Sonnenstich / Hitzeschlag

Gerade bei ganz heißen Temperaturen, ist auch die Gefahr groß einen Sonnenstich oder Hitzschlag zu erleiden. Wenn die Hitze zu groß ist, kann der Körper seinen Wärmehaushalt nicht mehr regulieren und es entsteht ein Hitzestau im Körper. Der Kreislauf kann zusammenbrechen, SchwindelKopfschmerzen, Übelkeit sind die ersten Anzeichen, bis hin zur Ohnmacht. Die Person sofort in den Schatten oder einen kühlen Raum legen, wenn noch möglich der Person Wasser zu trinken geben, hinlegen, Beine hoch lagern, den Körper mit feucht kalten Tüchern kühlen. Notarzt rufen!

Damit das nicht passiert, halten Sie sich im Schatten auf, treiben Sie keinen Sport und trinken Sie sehr viel Wasser. Schützen können Sie sich auch mit einem breitkrempigen luftigen Strohhut – das sieht auch noch schick aus.

Auch bei der Abkühlung im kalten Nass müssen Sie aufpassen, wenn ihr Körper überhitzt ist. Bitte kühlen Sie sich vorher mit der Dusche ab oder steigen Sie langsam ins kalte Wasser, ein Kopfsprung ins kalte Wasser ohne vorherige Abkühlung kann ein Herz-Kreislaufversagen zur Folge haben.

Vorsicht vor hohen Ozonwerten!

Denken Sie auch an die hohen Ozonwerte in der Luft, die sich bei einer solchen Wetterlage unweigerlich aufbauen. So gut sportliche Betätigungen normalerweise sind, muss man an diesen Tagen unbedingt vom Sport abraten. Einfach mal nichts tun - die Seele baumeln lassen – das tut uns auch mal gut!

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen schöne Sonnen- und Sommertage.


Ihre Heilpraktikerin

Martina R. Wagner