Ihr Portal für Gesundheit,
Naturheilkunde und Heilpflanzen

natürlich gesund

Nebenwirkungen von Probiotika

Nebenwirkungen und Gegenanzeigen

Vor dem unkritischen Einsatz der Probiotika bei Darmerkrankungen wird gewarnt, da es auch Situationen gibt, in denen die eingesetzten Präparate dem Patienten eher schaden als nutzen. Hier sollte man immer mit dem Arzt Rücksprache halten.

Es wurde beobachtet, dass Lactobazillen die Rückfallrate nach Operation bei
Patienten mit chronischer Darmentzündung (Morbus Crohn) nicht senken, sondern noch erhöhen.

Es wurden vereinzelt Fälle berichtet, bei denen in kranken oder geschwächten Personen Lactobazillen eine Herzentzündung (Lactobazillen) oder Blutvergiftung (Lactobazillen, Saccharomyces boulardii) verursacht hatten. Sehr kranke Patienten und Personen mit unterdrücktem Immunsystem sollten zur Prävention einer Reisediarrhö keine Probiotika einnehmen. Zwar hat sich die Gabe von Lactobazillen bei HIV-Patienten bisher als sicher erwiesen. Vorsichtshalber sollten aber auch für Personen mit schlechtem Immunstatus und HIV-infizierte Menschen darauf verzichten.

Wechselwirkungen

Es sind keine Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten bekannt.