Ihr Portal für Gesundheit,
Naturheilkunde und Heilpflanzen

natürlich gesund

Welche Nebenwirkungen hat Rosskastanie?

Nebenwirkungen und Gegenanzeigen

Bei der Einnahme der Urtinktur aus Rosskastanie oder der Verdünnung D1 vor den Mahlzeiten können Übelkeit und Völlegefühl auftreten. Die Einnahme sehr hoher Dosen kann zu Erbrechen, Durchfall und Vergiftungserscheinungen führen. Bei Injektionen in die Blutbahn wurde in seltenen Fällen eine Schädigung von Leber und Nieren beobachtet.

Weder am Tier noch am Menschen wurden bei regelmäßiger Anwendung geringer Dosen schädliche Wirkungen beobachtet.

Wechselwirkungen

Keine bekannt.