Ihr Portal für Gesundheit,
Naturheilkunde und Heilpflanzen

natürlich gesund

Welche Nebenwirkungen hat die Schlüsselblume?

Nebenwirkungen und Gegenanzeigen

Nebenwirkungen

Der Kontakt der Blüten mit der Haut führt sehr selten zu Überempfindlichkeiten (Allergien). Es treten dann Hautrötungen mit Bläschenbildung auf.
Vereinzelt kommt es zu Magenbeschwerden oder Übelkeit. Bei Überdosierung kann es zu Brechreiz und Durchfall kommen.

Gegenanzeigen

Zu den Blüten liegen keine Sicherheitsuntersuchungen an Kindern vor. Sie sollten sicherheitshalber nicht unter 12 Jahren verwendet werden. Bei der Wurzel gibt es bisher keine Bedenken für Kinder ab 1 Jahr.

Bei Patienten mit Magenschleimhautentzündung oder Magengeschwüren ist Vorsicht angezeigt.

Für Schwangerschaft und Stillzeit gibt es weder zu den Blüten- noch den Wurzelpräparaten Daten. Über ein Kombinationspräparat mit Schlüsselblume liegt jedoch eine Untersuchung mit mehr als 700 schwangeren Frauen vor. Eine Schädigung des Kindes oder Störung des Schwangerschaftsverlaufs durch das Medikament gilt als unwahrscheinlich.

Wechselwirkungen

Bisher wurden keine Nebenwirkungen der Schlüsselblume berichtet, die enthaltenen Saponine könnten aber die Aufnahme anderer Medikamente (wie zum Beispiel Mittel gegen Bluthochdruck) beeinflussen.