Ihr Portal für Gesundheit,
Naturheilkunde und Heilpflanzen

natürlich gesund

Nebenwirkungen von Schwarzkümmel(öl)

Nebenwirkungen und Gegenanzeigen

Bislang konnten keine Nebenwirkungen auf die Funktion von Leber und Niere beobachtet werden. In zwei Einzelfällen löste die äußerliche Anwendung von Schwarzkümmel eine Hautentzündung aus. Bei Ratten, die mit einer größeren Menge Schwarzkümmelöl gefüttert wurden, blieben die Konzentrationen der Schlüsselenzyme in der Leber konstant; die Konzentrationen an Hämoglobin (roter Blutfarbstoff) und Hämatokrit (zelluläre Bestandteile im Blut) stiegen jedoch an und die der weißen Blutkörperchen und der Blutplättchen nahmen ab. Dieser Befund zeigt eine relative Giftigkeit der Pflanze an.

Zu Beginn der Einnahme von Schwarzkümmelöl (in reiner Form oder in Kapselform) kann gelegentlich leichtes Aufstoßen auftreten. Dieses lässt aber nach einigen Tagen nach.

Zur Einnahme größerer Mengen von Schwarzkümmelöl während der Schwangerschaft liegen keine Daten vor. Schwangere sollten kein ätherisches Schwarzkümmelöl einnehmen. Wie alle ätherischen Öle von Heilpflanzen haben höhere Konzentrationen eine abtreibende Wirkung.

Wechselwirkungen

In der angegebenen Literatur konnten keine Hinweise auf Wechselwirkungen gefunden werden.