Ihr Portal für Gesundheit,
Naturheilkunde und Heilpflanzen

natürlich gesund

Welche Nebenwirkungen hat Thuja?

Nebenwirkungen und Gegenanzeigen

In Bezug auf die letzten 5 Jahre der Vermarktung (12 Millionen Anwendungen) von Esberitox traten nur wenige vorübergehende Nebenwirkungen auf: Am häufigsten wurde von Hautauschlägen berichtet.

Nicht bei Einschränkung der Nierenfunktion und bei Leberbeschwerden einnehmen.

Das Öl gilt als fruchtschädigend und abortiv, es führt im Tierversuch zu Missbildungen des Embryos. Kein Thujaöl während der Schwangerschaft und Stillzeit einsetzen!

Bei Vergiftung mit Thuja kommt es zu Erbrechen, MagenschmerzenDurchfall, Magen-Darmentzündung, Kopfschmerzen, nervösen Reaktionen und Krämpfen, sowie zu einer Reizung von Leber- und Nieren, und Uterus. Kleine Kinder, die Thujankraut gekaut hatten, litten unter Erbrechen und Magendarmstörungen.

Vorsicht Allergiker: Für das Öl ist ein hohes allergenes Potential beschrieben. Gelegentlich tritt eine Kontaktdermatitis bei beruflicher Exposition mit dem Holz von Thuja auf.

Wechselwirkungen

keine bekannt.