Ihr Portal für Gesundheit,
Naturheilkunde und Heilpflanzen

natürlich gesund

Nebenwirkungen der Winter-Linde

Nebenwirkungen und Gegenanzeigen

Nebenwirkungen

Keine bekannt.

Gegenanzeigen

Die Lindenblüten sind ein sehr sanftes Mittel der traditionellen Heilkunde, bisher können keine Gegenzeigen angegeben werden. Die Blüten haben bezüglich der Sicherheit einen Lebensmittel-Status (= GRAS, Generally Recognised As Safe). Lindenblütenextrakt darf auch zum Aromatisieren von Lebensmitteln zugesetzt werden.

Speziell für Kinder und Schwangere ist es nicht getestet worden.

  • Kinder: Laut EMA sind aber für Kinder im Alter von 4-12 Jahren ausreichende Erfahrungen verfügbar. Wegen des angenehmen Geschmacks wird der Tee gerne von Kindern akzeptiert.
  • Schwangere und Stillende: Bisher liegen keine Tierversuche zum Thema vor. Schwangere sollten daher aus Vorsicht auf Lindenblütenpräparate verzichten. Anhaltspunkte für eine akute Gefährdung gibt es derzeit aber nicht.

Pollenallergiker: Eine Allergie gegen Lindenpollen ist bekannt. Pollenallergiker sollten sich bewusst sein, dass der Tee auch Pollen enthält.

Wechselwirkungen

Keine bekannt.