Ihr Portal für Gesundheit,
Naturheilkunde und Heilpflanzen

natürlich gesund

Chronische Rückenschmerzen durch Unzufriedenheit am Arbeitsplatz

© Andrey Popov - fotolia.com

Rückenschmerzen als Zeichen der Unzufriedenheit?

Dass chronische Schmerzen und die Psyche oft zusammenhängen ist kein Geheimnis. Der Erfahrung zufolge ist der Arbeitsplatz einer der entscheidenden Faktoren.

Von: Dr. med. Martin Wörffel

"Ich habe Rücken..."

Heute möchte ich einmal etwas über den menschlichen Rücken schreiben, frei nach dem Patienten- und Horst Schlemmer Motto: "Ich habe Rücken…". Wie allgemein bekannt ist, stellen Schmerzen im Bereich des Rückens einen großen Teil der geklagten Beschwerden in der allgemeinmedizinischen Praxis dar.

Verhältnisse am Arbeitsplatz sind entscheidend

Böse Zungen behaupten ja, dass der menschliche Rücken nur für die durchschnittliche Lebenserwartung eines vorzeitlich lebenden Menschen ausgelegt ist, nämlich ca. 40 Jahre. Alles, was darüber hinaus geht, ist sozusagen systemgebunden mit häufigen und anhaltenden Rückenbeschwerden verbunden.

Neulich hörte ich zum wiederholten Male auf einer Fortbildung von einem Orthopäden, dass die einzige enge Korrelation zwischen dem Entstehen chronischer Rückenschmerzen und anderen Faktoren die Zufriedenheit am Arbeitsplatz darstellt. Das deckt sich mit meinen eigenen tagtäglichen Erfahrungen aus der Praxis. Alle anderen Faktoren, von denen wir immer denken, „ach klar, dass der Rückenschmerzen hat, bewegt sich nie, ist viel zu dick, sitzt immer nur am Schreibtisch", usw. haben nur einen geringen Einfluss auf die Schmerzentwicklung. Schade, dass die Ergebnisse solch großer Untersuchungen nicht in den Personalabteilungen und Führungsetagen in diesem Lande bekannt sind, dann wäre vielleicht vieles anders an bundesdeutschen Arbeitsplätzen.

Das Fazit: Verbesserung der eigenen beruflichen Situation anstreben (falls möglich) ist ein wesentlicher Bestandteil der Therapie.

Darüber hinaus fällt mir natürlich wieder die chinesische Medizin ein, die mit der Akupunktur, dem Schröpfen, der Wärmebehandlung, dem Gua Sha und der Heilkräuterbehandlung (extern und intern) schöne und sehr wirksame Methoden zur Schmerzbehandlung bereit hält.

In diesem Sinne ist das bekannte Motto „ein starker Rücken kennt keinen Schmerz“ im eigentlich gemeinten Sinne etwas sehr einseitig. Es kommt nicht auf die muskuläre Stärke an, wichtig sind (innere und äußere) Haltung, Koordination, muskuläre Balance, Ausdauer, Beweglichkeit und eben auch die innere Stärke.


Mit besten Grüßen,
Martin Wörffel