Ihr Portal für Gesundheit,
Naturheilkunde und Heilpflanzen

natürlich gesund

Der interessante Fall - chronischer Durchfall

© stock.xchng

Keine Seltenheit: chronischer Durchfall

Die Geschichte der Behandlung einer jungen Frau und ein Frühstücksrezept für alle, die an einer gesunden Verdauung interessiert sind.

Von: Martina R. Wagner

Das "tägliche Brot" unserer Praxis: Darmprobleme jeder Art

So kam Ende 2011 eine junge Frau Mitte 20 mit dem Problem „chronischer Durchfall“ (seit 1 Jahr) zu uns. Sie wurde bereits schulmedizinisch sowie naturheilkundlich therapiert - bisher ohne Erfolg.

Colon-Hydro-Therapie, Heilerde und das richtige Frühstück

Nach den üblichen Erstuntersuchungen mit Vega-Check, Vega-Test, Zähne- und Zungendiagnose, Untersuchung der Bauchorgane und einer naturheilkundlichen Stuhldiagnostik habe ich ihr zu einem „Frühstück für eine gute Verdauung“ geraten – Rezept siehe unten. Sie hat weiterhin 6 Colon-Hydro-Therapien bekommen, Luvos Heilerde ultra und wegen einer Candidabelastung auch ein Anti-Pilz Mittel sowie Darmsymbionten und Bitterstoffe oral eingenommen.

Bei der 3. Colon-Hydro-Therapie war die Patientin schon beschwerdefrei, wir haben noch 3 Darmspülungen im Wochenabstand zur Stabilisierung durchgeführt.

Ein ½ Jahr später rief sie mich an und teilte mir mit, dass sie gesund sei und es ihrem Darm nach wie vor gut gehe.

Hier nun das Frühstücksrezept, mit dem es der Patientin schon nach einer Woche besser gegangen ist.

Das hilft auch bei Verstopfung!

Frühstück für eine gute Verdauung

Vor dem Frühstück 1 großes Glas warmes Wasser trinken.

  • 2 EL Haferkleie ( 15-20 g ) mit 250 ml Wasser kochen
    dann hinzufügen:
  • 1 TL Honig
  • 1 EL Weizenkeime (bei Weizenallergie weglassen)
  • 1 EL Rosinen / Cranberrys / Kurpflaumen / Datteln / Feigen
  • 1 EL Nüsse / Kerne (Kürbis-Sonnenblumen) geröstet -> besonders lecker
  • 1 EL Flohsamen od. Leinsamen
  • ½ - 1 geriebenen Apfel (je nach Größe)
  • 1 EL Sahne, Ziegen- oder Schafjoghurt oder Ziegenkefir
  • evtl. mit Zimt würzen

Die Kurpflaume gebe ich besonders gerne bei Verstopfung – Trockenpflaumen in Wasser einweichen – über Nacht im Kühlschrank stehen lassen – am morgen klein schneiden und mit dem Einweichwasser ins Haferkleiemüsli geben.

Nun müsste es auch bei Ihnen mit der Verdauung besonders gut klappen.


Ihre Heilpraktikerin

Martina R. Wagner