Ihr Portal für Gesundheit,
Naturheilkunde und Heilpflanzen

natürlich gesund

Die Linguator®-Therapie: Schnarchen naturheilkundlich behandeln nach Dr. Ch. Pfeifer

Das spezielle Mundgerät hilft bei Atemaussetzern und Schnarchen in der Schlafphase – aber es kann noch mehr.

Von: Dr. med. dent. Christel Pfeifer

Als ganzheitlich praktizierende Zahnärztin habe ich meine Erfahrungen, insbesondere mit der Bionator-Therapie nach Balters, in einen neuen Therapieansatz eingebracht: Die Linguator®- Therapie.

Ziele dieser Therapie sind:

  1. Höhere Leistungsfähigkeit durch optimierte Atmung
  2. Verringerung von Atemaussetzern und Schnarchen in der Schlafphase
  3. Vermeidung von Kiefergelenksproblemen

Der Linguator® ist ein individuell, im Speziallabor, angefertigtes Mundgerät, das ins besonders nachts, aber auch bei speziellen Übungen, im Mund getragen wird. Bezeichnend ist die rote Zungenplatte, die dem Anwender die notwendige Zungenführung vorgibt.

1. Richtige Atmung fördert die Leistungsfähigkeit

Ziel der Atmung ist es, Energie im menschlichen Körper freizusetzen, die in Form von Kohlehydraten, Fettsäuren und Glucose gespeichert ist. Bei der Atmung werden 1 Molekül Glucose 6 Moleküle Sauerstoff umgeformt in 6 Moleküle Kohlendioxyd und 6 Moleküle Wasser (C6H12 6 O2 = 6 CO2 6 H2O). Um möglichst viel Energie freizusetzen, sollte der Mensch also eine optimale Atemtechnik beherrschen. So beträgt das Lungenvolumen ca. 5,2 l, bei der eher flachen Mundatmung werden allerdings nur 0,5 l bewegt, bei der Nasen- bzw. Zwerchfellatmung demgegenüber 1,5 l. Die Nasenatmung steigert aber nicht nur die Luftquantität, sondern auch den Nutzungsgewinn bei jedem Atemhub: Beträgt der Sauerstoffanteil in der Luft ca. 20 % so werden bei der Mundatmung 17 % wieder ausgestoßen, bei der Nasenatmung nur 13 %. Die Nasenatmung verdoppelt das Nutzungsergebnis also um mehr als das Doppelt, insbesondere durch die Reinigung, Befeuchtung und Erwärmung der eingeatmeten Luft.

Durch spezielle Übungen mit dem Linguator® (hierzu auch das Übungsbuch „Stress- einfach wegatmen“ von Peter H. Ditko ISBN 9 783732282241) lernt der Patient die Beherrschung der optimalen Atemtechnik und gewinnt dadurch mehr Lebensenergie.

2. Richtige Atmung reduziert Stressbelastungen und evtl. Denkblockaden

Im Augenblick der Gefahr ist der menschliche Körper auf physische Energiemaximierung programmiert: Die Atemtechnik wechselt von einer ruhigen Zwerchfellatmung in eine flache Mundatmung, die Herzfrequenz und der Stoffwechsel nehmen zu und die Gehirnwellen verändern sich von langen auf kurze Wellen. Eventuell bis hin zur Denkblockade. War in grauer Vorzeit diese Belastung beim Menschen eher selten, stellt sie sich in der heutigen Zeit täglich immer häufiger und intensiver ein. Die Belastung für den Körper ist für manche Menschen unerträglich, zumal die Erholungsphasen zwischen den Stresssituationen immer kürzer werden. Lernt jedoch der Patient im Augenblick der Stresssituation bewusst die richtige Atemtechnik einzusetzen, wird Belastung und evtl. Denkblockaden reduziert bzw. vermieden.

3. Richtige Atmung führt zu gesundem Schlaf

Der Schlaf soll dem Menschen Regeneration und Entspannung geben. Was aber passiert häufig: In der Rückenlage fällt der Unterkiefer zurück, Zunge und Zäpfchen versperren den Atemweg und es folgen Atemaussetzer und Schnarchgeräusche. Mögliche Ursachen sind: Übergewicht, Polypen oder Nasenscheidewandprobleme, zu große Rachenmandeln, Alkohol und Tabletten und natürlich allgemeine Muskelerschlaffung. Ergebnis: Am kommenden Morgen Kopfschmerzen, Konzentrationsschwäche, Müdigkeit, Schwindelgefühle, Bluthochdruck und ein gesteigertes Infarkt- und Schlaganfallrisiko. Der Linguator® reduziert diese Vorgänge teilweise in sehr kurzer Zeit durch seine besondere Zungenplatte. Ein Segen für den geplagten Schläfer und für eine/n etwaigen Partner/in.

4. Der Linguator® hilft Fehlstellungen im Kiefergelenk zu reduzieren bzw. zu vermeiden

Das Kiefergelenk ist wohl das am häufigsten bewegte Gelenk im menschlichen Körper. Fehlstellungen führen zu Muskelverspannungen, Kopf- und Nackenschmerzen, Zähneknirschen, Tinnitus, Sehstörungen, Schwindel, Müdigkeit etc. Ursachen können sein: Falscher Biss, zu hohe Kronen und Brücken, Kieferregulierungen mit festsitzenden Klammern, schlecht sitzende Prothesen, Skoliose, Unfälle und Operationen, seelisch mentale Spannungen etc. Durch eine Fehlstellung des Kiefergelenks kann die Körperstatik empfindlich gestört werden und die Volkskrankheit „Rücken“ kann hier ihren Ausgangspunkt haben. Insbesondere bei Kindern ist auf die harmonische Körperhaltung zu achten, denn diese vermeidet nicht nur Rückenschmerzen, sondern steigert die Konzentration, gibt Selbstbewusstsein und eine bessere Atmung. Fazit: Unser Körper reagiert auf jede Störung und versucht, Harmonie wieder herzustellen. Hier hilft auf sanfte Weise der Linguator.

Weitere Einzelheiten und Patientenstimmen unter www.linguator.de

Die Autorin
Die Schwerpunkte der Spezialpraxis von Frau Dr. Pfeifer in Köln sind ganzheitliche Zahnmedizin, Kieferorthopädie und Kiefergelenktherapie.