Ihr Portal für Gesundheit,
Naturheilkunde und Heilpflanzen

natürlich gesund

Die Rolle der Naturheilverfahren in Deutschland Teil I

Steigende Nachfrage nach Naturheilverfahren - Die Meinung der Ärzte

Die Nachfrage auf Patientenseite nach Naturheilverfahren steigt, entsprechend bieten auch immer mehr niedergelassene Ärzte diese Methoden an. Doch wie beurteilen komplementärmedizinisch arbeitende Ärzte den Stellenwert von Naturheilkunde?

Von: Berthold Musselmann

Patienten begrüßen Naturheilverfahren

Die Nachfrage auf Patientenseite nach Naturheilverfahren steigt, entsprechend bieten auch immer mehr niedergelassene Ärzte diese Methoden an. Doch wie beurteilen komplementärmedizinisch arbeitende Ärzte den Stellenwert von Naturheilkunde im Gesundheitssystem ausgehend von ihren persönlichen Erfahrungen aus der Praxis? Welche Meinungen bestehen zu der Tatsache, dass der überwiegende Teil der KM-Leistungen als Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) erbracht werden? Und wie sehen sie ihre Position gegenüber Heilpraktikern, die mit circa 15.000 Praxen deutschlandweit vertreten sind? Diese Fragen sind in Deutschland bisher wenig untersucht und waren Gegenstand unseres Forschungsprojektes*.

Durch das Gesundheitsmodernisierungsgesetz 2004 wurden bis auf Ginkgo bei fortgeschrittener Demenz, Johanniskraut bei mittelschweren Depressionen, Flohsamen bei Verstopfung (nur spezielle Situationen), Mistel begleitend bei Krebserkrankungen und wenigen seltenen Ausnahmen fast alle Phytotherapeutika und Homöopathika als nicht verschreibungspflichtige Medikamente aus der Erstattungsfähigkeit der gesetzlichen Krankenkasse genommen. Trotz dieser Fehlentscheidung bleiben Naturheilverfahren unverändert populär. Ende 2005 hatten 46.000 Ärzte Zusatzbezeichnungen aus dem Bereich Naturheilverfahren, eine Verdreifachung gegenüber 1993.

Doch wie beurteilen komplementärmedizinisch arbeitende Ärzte den Stellenwert von Naturheilkunde im Gesundheitssystem ausgehend von ihren persönlichen Erfahrungen aus der Praxis? Für eine möglichst breite, unvoreingenommene, offene Herangehensweise an das Thema wurden strukturierte Diskussionsgruppen, sog. Fokusgruppen gewählt.

Die wichtigsten Ergebnisse in Kürze:

  • Der Stellenwert von Naturheilverfahren im deutschen Gesundheitssystem wird als sehr hoch angesehen. Es bestehen erhebliche Defizite bei der Förderung durch die Krankenkassen, das Meiste muss aufgrund der Überzeugung der Ärzte geleistet oder von den Patienten selbst bezahlt werden. Heilpraktiker spielen in der Versorgung eine wichtige Rolle, die von den Ärzten sehr kontrovers diskutiert wurde, aber keineswegs nur negativ gesehen wird.
  • Die Qualität in der Naturheilkunde muss steigen, fragwürdige Verfahren müssen ausgegrenzt bzw. besser untersucht werden. Die Untersuchbarkeit ist teilweise begrenzt. Oft werden Einwände gegen die Qualität auch als „Killerargument“ benutzt.
  • Aus, Fort- und Weiterbildung in Naturheilverfahren muss dringend intensiviert und verbessert werden. Studenten an Universitäten hören viel zu viel Spezialmedizin, d.h. die häufig hoch spezialisierten Felder der Universitätslehrer sind im Vergleich zur medizinischen Wirklichkeit, die Ärzte im Beruf erwartet, geradezu absurd überrepräsentiert. Basismedizin müsste wesentlich eingehender gelehrt werden. Auch Naturheilverfahren sind für Studenten ein höchst wichtiges Thema, wenn man bedenkt, dass 70-80% ihrer späteren Patienten diese angeblichen „Außenseitermethoden“ bei ihrer medizinischen Versorgung mit berücksichtigt haben möchten.
  • Vermehrte Forschung wäre wichtig. Für Forschung sind im Gebiet Naturheilkunde aber viel zu wenig Mittel vorhanden, da
  • sich mit diesen Verfahren und Medikamenten viel weniger Geld verdienen lässt als mit konventionellen. Viele Phytopharmaka sind nur schwer patentierbar und damit schlecht exklusiv vermarktbar.
    - Forschung auf diesem Feld häufig schwieriger ist, z.T. kaum möglich, zumindest mit den Methoden, die die Schulmedizin anerkennt.


Die genauen Ergebnisse sind in der Studie nachzulesen und werden von mir im Folgebeitrag behandelt. Besonders wird es dort um das heiße Thema Heilpraktiker versus Ärzte gehen.

Fragen nach der Art und den Gründen und Wegen der Wirkung von Naturheilverfahren und den Besonderheiten der Arzt-Patienten-Beziehung widmeten wir uns in einer eigenen Veröffentlichung, die demnächst erscheinen wird. Auch darüber werde ich dann an dieser Stelle berichten.