Ihr Portal für Gesundheit,
Naturheilkunde und Heilpflanzen

natürlich gesund

Erstreaktion bei der Biofeedback-Therapie

© stock.xchng

Wenn die Heil versprechende Methode im ersten Moment Verschlechterung bringt

Manche Menschen werden in den ersten Tagen des ersehnten Urlaubs zuerst einmal krank. Ebenso ging es einer Patientin zu Beginn der Behandlung ihrer Rückenprobleme.

Von: Hedwig Streifeneder

Vor kurzem hatte ich im Rahmen einer Scio-Präsentation (www.sciosan.com) eine interessierte Dame an diesem wunderbaren Analyse- und Therapiegerät und konnte ihre akuten Rückenprobleme recht gut lindern.

Am nächsten Tag aber rief sie mich an und stellte die Wirkung meiner Arbeit mit diesem Gerät nicht einfach nur in Frage, nein, sie sagte sogar, die Wirkung, die dieses Gerät habe, sei schlichtweg: schlecht! Sie habe nachts nur 1 Stunde geschlafen, sei dann aufgeschreckt und habe nicht mehr einschlafen können.

Erstreaktion ist nicht immer direkt eine Besserung

Meine ersten Überlegungen gingen natürlich in die Richtung, ob ich mir etwas vorzuwerfen hätte. Das konnte ich mit einem klaren 'Nein' ad acta legen.

Der Gedanke, ob ich irgendeinen Hinweis ihrerseits übersehen/überhört hätte, wurde gleich durch ihre eigenen Erläuterungen vom Tisch gefegt, ich war also schon auf der richtigen 'Linie' gewesen.

Dummerweise war aber diese ‚richtige Linie’ sooo richtig, dass der Körper der Dame nach langen Jahren des gewohnten Leidens jetzt mit den hilfreichen Schwingungen aus der Biofeedback-Therapie ein Ende diesen Zustandes erahnte und den Kopf der Dame zum Mitmachen aufforderte.

Jetzt ist der Kopf der Dame aber so sehr im Leiden verwurzelt (religiöse und freidenkerische Ideen streiten sich nach Erkenntnissen aus dem SCIO-Gerät bis auf’s Blut), dass sie meine Erläuterungen zum Thema Erstreaktion nicht aufnehmen konnte.

Ihre immerwiederkehrende Frage war: Was soll ich denn jetzt machen?

Da kam mir die rettende Idee und ich fragte sie, ob ihr bekannt sei, dass Arbeitnehmer, die nur noch auf den Urlaub hinlechzen, häufig die ersten Urlaubstage im Krankenstand verbringen müssen. Dies konnte sie bejahen. Und ob sie wissen würde, was sie in einer derartigen Situation ‚machen’ würde? Ein zaghaftes ‚ja’ war schon zu hören.

Sehen Sie, der Urlaub ist auch die richtige Hilfe für den überarbeiteten Körper und trotzdem wird er erst einmal krank. In diesem Punkt konnte sie Einsicht geben und zwei Tage später war sie von einem altbekannten Problem deutlich erleichtert.

Ich fand diese Idee ganz einfach wunderbar, dass der Begriff der Erstreaktion mit einem derart einfachen Bild aus dem Alltag so treffend erklärt werden kann:

Dass eben sowohl der Beginn der Therapie: Urlaub
als auch der Beginn der Therapie: Schwingung
den Menschen erstmal krank, im Sinne einer Erstreaktion/Erstverschlimmerung, werden lassen kann!

Mit freundlichen Grüßen,

Hedwig Streifeneder