Ihr Portal für Gesundheit,
Naturheilkunde und Heilpflanzen

natürlich gesund

Heilmittel aus der Küche: Kartoffel, Zwiebel & Co

© stock.xchng

Die Küchenapotheke - Teil 1

Helfen Sie sich bei alltäglichen Beschwerden selbst mit Kartoffeln, Äpfeln, Kohl, Quark, Zwiebeln und Wasser.

Von: Martina R. Wagner

Wie Sie sich mit einfachen Lebensmitteln selbst helfen können

Es müssen nicht immer teure Medikamente sein. Mit Kartoffeln, Äpfeln, Kohl, Quark und Zwiebeln haben Sie Zuhause eine umfangreiche Hausapotheke.

Die Kartoffel

Kartoffelsaft:

Die Kartoffeln dürfen keine grünen Stellen aufweisen; evtl. gekeimte Stellen großzügig herausschneiden, dann die rohe Kartoffel schälen, reiben und den Kartoffelsaft auffangen. Den Saft vor dem Essen trinken. Das bindet bei Übersäuerung des Magens die Säure ab, gleichzeitig enthält der Kartoffelsaft viele Mineralien insbesondere Kalium, was gut für den Blutdruck ist.

Kartoffelwickel:

Mit der Kartoffel können Sie auch Kartoffelwickel machen. Dazu kochen Sie Pellkartoffeln, legen diese in ein Küchentuch und falten einen Wickel daraus. Nun mit der Faust die Kartoffeln platt drücken. Den Wickel soweit abkühlen lassen bis er eine angenehme Wärme erreicht hat.

So einen Kartoffelwickel legen Sie bei Halsschmerzen direkt um den Hals. Das geht am besten, wenn der Patient im Bett liegt und der Wickel von vorne aufgelegt wird.

Der Apfel

Äpfel sind roh gerieben die wahren Meister bei Durchfall, das Pektin bindet das Wasser und die Apfelfasern sorgen für sanfte Ballaststoffe.

Äpfel sollten sowieso viel gegessen werden, denn sie enthalten über 30 wertvolle Vitamine und Mineralstoffe und sorgen für eine gute Verdauung.

Der Kohl

Kohlblätter enthalten entzündungshemmende Wirkstoffe.

Bei Prellungen und Entzündungen in den Gelenken kann er helfen, indem Sie die dicken Strünke herausschneiden und die Kohlblätter einzeln mit einem Nudelholz walzen, damit die Wirkstoffe freigesetzt werden. Dann die Blätter um das entzündete Gelenk legen und mit einem trockenen Tuch fixieren. Der Wickel kann auch über Nacht bleiben.

Quark

Die Zwiebel

Die Zwiebel hilft Kindern bei Ohrenschmerzen.

Dazu die Zwiebel klein schneiden, in 2 Gazesäckchen füllen und über heißem Wasserdampf erwärmen. Die Säckchen auf die Ohren legen und mit einem Wollschal fixieren.

Wasser

Sogar klares Wasser ist in der Hausapotheke nicht wegzudenken.

Mit kaltem Wasser und einem Waschlappen dem Fieberkranken den Rücken und die Arme abwaschen – nicht abtrocknen – ein trockenes Hemd anziehen und gut zugedeckt ruhen lassen.

Bei Fiebernden leiten auch kalte Wadenwickel die Hitze aus dem Körper.

Und immer darauf achten, dass der Kranke nicht friert und immer gut zugedeckt ist.

Was hat die Küchenapotheke noch zu bieten?

So können Sie sich mit 5 Lebensmitteln, die man meistens zuhause hat, und Wasser sehr gut selbst helfen.

Im zweiten Teil erfahren Sie, wie Ingwer, Apfelessig, Meerrettich, Salz und Kaffee bei unterschiedlichen Beschwerden helfen können.

Ihre Heilpraktikerin

Martina R. Wagner