Ihr Portal für Gesundheit,
Naturheilkunde und Heilpflanzen

natürlich gesund

Hildegard von Bingen Kräuterheilkunde: Brennnessel bei Vergesslichkeit

© stock xchng

Brennnessel bei Vergesslichkeit

Solange sich jemand noch über seine Vergesslichkeit ärgert, wirkt dieses Heilmittel.

Von: Daniela Dumann

Zu allen Zeiten war die Brennessel eine hochgeschätzte Heilpflanze. War im letzten Kräuterlexikonteil die Brennessel als Lebensmittel im Vordergrund gestanden , so wollen wir uns heute den anderen Anwendungsgebieten der Brennessel bei Hildegard von Bingen zuwenden.

So setzte Hildegard von Bingen die Brennessel bei Vergesslichkeit ein

Wenn ein Mensch gegen seinen Willen vergesslich ist, der nehme Brennessel und zerstoße sie bis zum Saftigwerden und setze dem eine mäßige Menge Olivenöl zu, und wenn er schlafen geht, soll er damit Brust und beide Schläfen einsalben. Er soll das oft machen, und die Vergesslichkeit in ihm nimmt ab.“

Solange sich jemand noch über seine Vergesslichkeit ärgert, wirkt dieses Heilmittel. Am besten nimmt man die junge frische Brennessel gibt sie in den Mixer und setzt soviel Olivenöl zu, dass die Brennesseln ganz bedeckt sind, weil es sonst anfängt zu schimmeln. Die Einreibungen mit dem Brennesselöl sollten mindestens ein bis zwei Monate lang gemacht werden.

Eine weitere Anwendungsmöglichkeit der großen Brennessel (Urtica dioica) sind Krampfaderleiden, Venenschwäche und Venenentzündung. Hildegard von Bingen sagt dazu:

„…. es entsteht am Bein die Drachengeschwulst. Dann soll diese Stelle mit Brennesselsaft durchtränkt werden und Mariendistel aufgelegt werden und mit einem Tuch aus Hanf verbunden werden, und dann wächst die Drachengeschwulst nicht mehr weiter.“

Bei Venenentzündungen haben sich in der Hildegard Heilkunde Kompressen mit Brennesselsaft bewährt, wobei von Tag zu Tag die Konzentration des Brennesselsaftes erhöht wird. Für die Kompresse soll klassisch nach Hildegard ein Hanftuch benutzt werden. Außerdem kann man die Kompresse noch mit einer Plastiktüte schützen, da sie nicht austrocknen soll.

Zwischen den Behandlungen mit dem Brennesselsaft und nach den Brennesselsaft-Hanf-Kompressen wird das Bein mit Mariendistelsaft befeuchtet und außerdem eine begleitende Venenklappengymnastik empfohlen.

Ich hoffe, Sie finden in diesem Jahr viele, viele Brennnesseln, die sich als Spinat oder Öl oder Kompresse eignen und verbleibe bis zum nächsten Mal.

Ihre

Daniela Dumann