Ihr Portal für Gesundheit,
Naturheilkunde und Heilpflanzen

natürlich gesund

Die homöopathische Reiseapotheke

© stock.xchng

Reisebegleiter Homöopathie

Übelkeit, Durchfall und Verstopfung können durch das ungewohnte Essen mitunter die wertvollen Urlaubstage vermiesen, die Sonne wird manchmal zu lange genossen oder man verletzt sich bei sportlichen Aktivitäten.

Von: Martina R. Wagner

Ab in den Urlaub!

Jetzt fängt so langsam die Reisezeit wieder an und viele verbringen Ihren Urlaub in südlichen Ländern.

ÜbelkeitDurchfall und Verstopfung können durch das ungewohnte Essen mitunter die wertvollen Urlaubstage vermiesen, die Sonne wird manchmal zu lange genossen oder man verletzt sich bei sportlichen Aktivitäten.

Für diese Fälle sollten Sie im Urlaub gerüstet sein und entsprechende Heilmittel gleich mit in den Koffer packen. Deswegen habe ich für Sie eine homöopathisch-naturheilkundliche Reiseapotheke zusammengestellt, damit Sie Unpässlichkeiten schnell behandeln können.

In Ihrer naturheilkundlichen Reiseapotheke sollten folgende Medikamente nicht fehlen:

Für den Magen-Darm-Trakt:

  • Okoubaka D2 Globuli: diese setzten Sie ein, wenn der Magen-Darm-Trakt durch falsches/schlechtes Essen mit Durchfall und Bauchschmerzen reagiert.
  • Uzara Kapseln bzw. Tropfen setzen Sie ebenfalls bei Durchfall jeder Genese (viral, bakteriell) ein.
  • Perenterol ist auch ein Durchfallmittel zur Regeneration der Darmflora, welches Sie immer zu den oben genannten Präparaten zusätzlich einnehmen.
  • Flohsamenschalen und ein F.X.Mayr Passagesalz packen Sie ein, wenn Sie unter Reiseobstipation leiden.

Bei Infekten und zur Vorbeugung:

  • Umckaloabo Tropfen nehmen Sie bei viralen und bakteriellen Infekten.
  • Cantharis D6 brauchen Sie bei einer Blasenentzündung, hilft auch bei Sonnenallergie, wenn ein Frieselausschlag mit ganz winzigen Bläschen entsteht.
  • Virbucol Fieberzäpfchen oder Cosmochema Fieberzäpfchen nehmen Sie mit, wenn Sie mit Kindern verreisen.
  • Belladonna D6 nehmen Sie für Ihre Kinder mit, die helfen bei Halsschmerzen und Ohrenschmerzen.
  • Cistus Tabletten zum Lutschen können Sie vorbeugend einnehmen, wenn Sie sich in Menschenansammlungen aufhalten. Die Mundschleimhaut erhält dadurch einen Abwehrschutz.

Für die Haut und äußerliche Verletzungen:

  • Calcea Wund- und Heilsalbe Fa. Wala können Sie auf jede Art von Wunden auftragen, Vorsicht, brennt am Anfang, fördert aber sehr schnell die Granulation.
  • Aloe Gel hilft immer bei Mückenstichen oder wenn Sie mal zuviel Sonne abbekommen haben.
  • Acidum hydrofluoricum D6 hilft bei Sonnenallergie
  • Hepar sulfuris D12 sollten Sie dabei haben, damit Sie eitrige Entzündungen jeder Genese behandeln können.
  • Silicea D12 nehmen Sie, wenn Sie sich einen Fremdkörper einhandeln, wie einen Holzsplitter oder Sie in einen Seeigel oder Glasscherbe treten.

Besonders wichtig für sportliche Urlauber:

  • Arnica D6 Globuli nehmen Sie bei stumpfen Verletzungen, Prellungen und Sportverletzungen.
  • Magnesium und ein Mineralstoffpräparat sollte auch nicht fehlen.

Allgemeine Tipps

Wenn Sie sich eine homöopathische Taschenapotheke zulegen, dann nehmen Sie die Potenz C30. Sie nehmen das entsprechende Mittel dann am 1. Tag 1 x 5 Globuli und am nächsten und übernächsten Tag machen Sie die sogenannte Wasserglasmethode. Sie lösen 5 Globuli in einem Glas Wasser auf, mit einem Plastiklöffel verrühren, dann stündlich einen Schluck nehmen und vor jedem Schluck wieder verrühren. Am 2. Tag der Wasserglasmethode bitte nach dem Auflösen und Verrühren der 5 Globuli die halbe Menge wegschütten, die Menge mit frischem Wasser wieder auffüllen und dann so verfahren wie am 1. Tag der Wasserglasmethode.

Auf diese Art und Weise können Sie sich sehr viele verschieden homöopathische Mittel in kleiner Menge zulegen und benötigen dazu nur ein kleines Mäppchen.