Ihr Portal für Gesundheit,
Naturheilkunde und Heilpflanzen

natürlich gesund

Impfen und kein Ende?

© wikipedia

Impfen gegen Nikotin-Sucht

Wer noch nicht genug von Impfungen hat, hier der neueste Streich der Pharmaindustrie.

Von: Dr. rer. nat. Ernst Grondal

Nicht jeden Impf-Trend sollte man mitmachen

Alle Impfungen für dieses Jahr abgearbeitet? Keine Bange, es gibt noch genügend Impfungen, denen man sich unterziehen kann. Und die Pharmaindustrie hat auch schon weitere in der Produktion.

Die Antiraucher-Impfung

Wie wäre es mit einer Antiraucher-Impfung?
Braucht keiner – auch kein Raucher, - aber die Pharmaindustrie (hier Nabi-Biopharmaceuticals und Glaxo-Smith-Kline) wittert trotzdem ein gutes Geschäft. Investitionen von mehreren Hundert Millionen Euro lassen das zumindest vermuten.

Bei dem Impfstoff handelt es sich um ein Nikotin-ähnliches Molekül, das im Körper die Produktion von Antikörpern gegen Nikotin stimulieren soll (geht wahrscheinlich nur mit Wirkverstärker). Greift der Raucher jetzt zur Zigarette sollen die Antikörper die Nikotinmoleküle wegfangen, bevor sie den Weg ins Gehirn gefunden haben und damit die Dopaminausschüttung verhindern. Das Nikotin bleibt wirkungslos.

Aber was ist mit all den anderen Stoffen, die zur besseren Wirkung (und zur Verstärkung der Sucht) dazu gemischt werden? Wahrscheinlich wurden deswegen in den ersten Studien auch nur Abstinenzraten von 30 % erreicht (ich könnte mir vorstellen, dass der Placeboeffekt ähnlich hoch ist). Außerdem scheint man mindestens 5 Impfungen zu benötigen (das geht ins Geld!). Und wie lange bleibt man Nichtraucher?

Literatur:

  1. Cornuz J, Zwahlen S, Jungi WF, Osterwalder J, Klingler K, et al. A Vaccine against Nicotine for Smoking Cessation: A Randomized Controlled Trial. PLoS ONE 3(6): e2547. 2008