Ihr Portal für Gesundheit,
Naturheilkunde und Heilpflanzen

natürlich gesund

Gesundheitsfaktor Aromatherapie: Interview mit Axel Meyer

Axel Meyer prüft den Duft in seinem Lavendelfeld bei Detmold.

Wenn Aromen zur Leidenschaft werden

Axel Meyer, Firmengründer von TAOASIS, erzählt von seinen Studien im Feld der Aromatherapie und stellt sein Projekt der "Petite Provence" in Detmold vor.

Von: PhytoDoc-Redaktion

Axel Meyer im Gespräch in Berlin bei der Eröffnung des neuen TAOASIS Store am 5. August im Bikini Berlin. Hier werden demnächst im Rahmen der "Akademie der Düfte" zahlreiche Infoveranstaltungen für Apotheker, Heilpraktiker und weitere Interessenten stattfinden.

PhytoDoc: Herr Meyer, Sie gelten als Aromaexperte, ist dieser Begriff zutreffend?

Axel Meyer: Nun ja – ich selbst sehe mich primär als Fachautor zu den Themen Food, Bio, Naturessenzen und dem Hauptbereich Pflanzen, Aromen, Aromatherapie. Diesen Themen widme ich mich seit über 20 Jahren. Sicherlich rührt es daher, dass man dann als Experte bezeichnet wird. Für unsere Akademie der Düfte* ist aber zum Beispiel der Aromaexperte ein Ausbildungsgrad. Der beginnt mit dem Level als Aromaberater und mündet in die Ausbildung als Aromaexperte. Diese ist übrigens den Fachleuten vorbehalten, die eine pharmazeutische Grundausbildung oder studiert haben.

*Anmerkung: Die Akademie der Düfte gibt es seit 1991, sie setzt sich für den Erhalt und die Etablierung der Aromatherapie in Deutschland ein. In zahlreichen Seminaren und Fachvorträgen wird dabei fundiertes Wissen über ätherische Öle und ihre Verwendung vermittelt. Die Hauptzielgruppe der Seminare sind Apothekerinnen, Apotheker und PTA, die ihr gelerntes Wissen im täglichen Beratungsgespräch in der Apotheke einsetzen.

Die Aromatherapie ist das heilsame Kommunikationsmittel der Zukunft, durch welches Mensch und Natur wieder zueinander finden könnten.

Axel Meyer

PhytoDoc: Der nächste Schritt in der nachhaltigen Gesundheitsfürsorge wird die Aromatherapie werden, lautet Ihr Leitspruch.

Meyer: Ja, dieses Grundverständnis habe ich schon zu Beginn meiner Beschäftigung mit Aromen gehabt und ich sehe das tatsächlich immer noch so. Die heutige Zeit spiegelt den gewaltigen Verlust im Verständnis zwischen Mensch und Natur klar wider. Gleichzeitig beobachten wir, dass immer mehr Menschen von heute auf morgen alles loslassen, um ein bewussteres Leben führen zu können.

Gerade die Menschen in der Stadt merken es, wenn sie nach „draußen in die Natur“ gehen - dann riechen sie Gras, Blüten, Erinnerungen werden wach… Ganz sicher, die reinen Naturdüfte wieder in unseren Alltag, in die Wohnung zu holen und so entspannen zu können, das birgt enormes Potential, mehr als wir denken. 

Ätherische Öle sind eben so viel mehr als nur Aromastoffe, es sind eingefangene Düfte aus Blüten, Pflanzen und Wurzeln mit verschlüsselten Botschaften.

Axel Meyer

PhytoDoc: Was hat es mit Ihrem Traum-Projekt "Petite Provence" in Detmold auf sich?

Meyer: Auf zwei Hektar bester Südwesthanglage wurden Anfang September 2014 am Teutoburger Wald 50.000 Lavendel-Pflänzchen gesetzt. Wir haben jetzt die erste Testernte gemacht und destillieren seit Mitte Juli diesen Jahres in der Natur Duft Manufaktur in Detmold im großem Stil Lavendel. Das ist ein sehr aufwändiger Prozess. Lavendel zählt für mich per se zu den Superstars, die Einsatzmöglichkeiten In Hausapotheke und Aromatherapie sind enorm. Mit der ersten Ernte deutschen BIO-Lavendels aus der Region Lippe wurde ein Traum wahr. Der zertifizierte BIO-Anbau in der „Petite Provence“ inmitten der Glyphosat-Wüste ist mittlerweile auch ein Highlight für zahlreiche Besucher geworden.

La "Petite Provence"

Petite Provence: 50.000 Lavendel-Pflanzen mitten in Deutschland bei Detmold.

Lavendel (Lavandula officinalis oder synonym Lavandula angustifolia) zählt zu den Heilpflanzen mit einem sehr weiten Wirkungsspektrum. Anwendungsgebiete sind unter anderem Schlafförderung, Entspannung, Juckreiz, Hautpflege, Wunden, Verbrennungen, Aromaküche.

Doktor Blatt

Lavendel Tipp aus dem Buch „Aromaöle für die Hausapotheke“ (Susanna Färber/Axel Meyer)

Hilfe nach dem Sonnenbad: Mischen Sie 10 Tropfen Lavendelöl in 2 EL Arganöl – für den Wiederaufbau und die Pflege der Haut nach dem Sonnenbad. Lavendel kühlt und beruhigt aufgrund der entzündungshemmenden Eigenschaften die gereizte Haut.


PhytoDoc: Um die Wirksamkeit der Aromatherapie wissenschaftlich zu untermauern, haben Sie eine interessante Langzeitstudie in Schulen angestoßen, nachzulesen in „Dufte Schule“ und verschiedenen wissenschaftlichen Abhandlungen. Was war der Hintergrund?

Meyer: Gestartet sind wir 2005 mit dieser inzwischen weltweit größten Pilotstudie „Dufte Schule“, wo die Wirkung von Naturdüften auf Konzentration und Motivation untersucht wurde. 2010 war die Studie abgeschlossen. 1000 Schülerinnen und Schüler in 30 unterschiedlichen Schulen wurden dabei mit eingebunden. Die Dauer der Beduftung auf der Grundlage von Lavendel und Zitrone war an den Schulen mit einem Zeitraum von 15 bis 49 Wochen verbunden und brachte klare positive Effekte für Konzentration und Wohlbefinden mit sich. Der Prozess der Langzeitstudie wurde unter wissenschaftlicher Aufsicht und Begleitung dokumentiert und analysiert. Die Ergebnisse wurden u.a., im englischsprachigen Fachmagazin International Journal auf Clinical Aromatherapy veröffentlicht. Das hat uns motiviert weitere Langzeitstudien im Zusammenhang mit ätherischen Ölen wie z.B. Zirbelkiefer Öl, welches blutdrucksenkend wirkt, und ähnliche weitere Studien mit Wissenschaftlern aus der Gesundheitsbranche anzudenken.

PhytoDoc: Aber auch international sind Sie vernetzt und engagiert, wann findet der nächste Fachkongress statt?

AM: Die Fachkongresse für Aromatherapie finden alle drei bis vier Jahre statt. Der erste fand 1996 im Kongresszentrum in Heidelberg statt. Wir binden dort regelmäßig internationales Publikum mit ein, um uns auszutauschen, was viele Teilnehmer sehr schätzen. 2019 wird der nächste Kongress stattfinden, vermutlich wieder in Detmold, wo wir durch die angrenzenden Lavendelfelder und die eigene Destillerie gut demonstrieren können, wie aus Pflanzen das Öl entsteht, welches die Basis für die Aromatherapie darstellt.

PhytoDoc: Welche Düfte sollte jeder in der Hausapotheke haben?

Meyer: Die anerkannten für die Hausapotheke sind Eukalyptusöl (Eukalytus globulus) und Pfefferminzöl, das z.B. bei Magen/Darm- und Halsbeschwerden eingesetzt wird. Für die Aromatherapie wichtig sind zudem die Klassiker. Darunter der „Superstar“ Lavendel oder Teebaumöl. Sehr beliebt sind auch Manuka sowie Angelikawurzel (letztere wird gerne für Kinder bei Schnupfen angewandt)

PhytoDoc: Eine letzte Frage zum Schluss: Ihr Tipp bei Kopfschmerzen?

MeyerPfefferminz-Arzneiöl ist per se anerkannt: dieses bietet sich für die gezielte Kopf- und Nackenmassage an. Es wirkt stark kühlend und hilft innerhalb von 5–10 Minuten.

Zur Person Axel Meyer

Sachbuchautor, Bio-Pionier und Unternehmer

1991 erschien die erste Ausgabe des Sachbuchs „Das kleine Lexikon der Düfte“ des Autors Axel Meyer im TAOASIS Verlag. Meyer ist Experte für Aromatherapie, gesunde vegetarische Ernährung und kreativer Unternehmer. Er veröffentlichte viele Sachbücher zu den Themen Vollwerternährung, gesunde Lebensweise und Aromatherapie mit einer Gesamtauflage von mehr als einer Million Exemplaren. Als Firmengründer entwickelte er das erfolgreiche Konzept der TAOASIS Natur Duft Manufaktur.

Buchtipp: Lexikon der Düfte

Das „Lexikon der Düfte“ von Axel Meyer ist nach über 25 Jahren und mit der 12. völlig überarbeiteten Auflage ein regelrechtes Kultbuch geworden. Im nunmehr handlichen A4 Format laden die 92 Pflanzenportraits den Leser zum Entdecken ein - von Angelika über Eisenkraut bis Zypresse kann man alles über Pflanzenaufbau, Wirkungsweise und deren aromatherapeutische Eigenschaften erfahren.

Bestellen >