Ihr Portal für Gesundheit,
Naturheilkunde und Heilpflanzen

natürlich gesund

Neuro-Linguistisches Programmieren (NLP)

© stock.xchng

Neuro-Linguistisches Programmieren - Kommunikationssteuerung

Neuro-Linguistsiches Programmieren oder kurz NLP ist eine Methode, die Kommunikation untersucht und eine bewusste Steuerung von Kommunikation anstrebt.

Von: Bernhard Tille in in Zusammenarbeit mit PhytoDoc

Kommunikation ist das A und O

Neuro-Linguistisches Programmieren oder kurz NLP ist eine Methode, die die Kommunikation untersucht und eine bewusste Steuerung von Kommunikation anstrebt.

Die Geschichte des NLP

Die Entwicklung der Methode NLP basiert auf Studien des Informatikers Richard Bandler und des Professors für Linguistik John Grinder. Beide untersuchten in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts die Arbeitsweisen erfolgreicher Psychotherapeuten wie z. B. Virginia Satir, Fritz Perls, Milton Erickson. Anhand dieser Beispiele wurden Muster herausgearbeitet, die auf andere Situationen übertragbar sind.

NLP erreichte in den 80er Jahren Deutschland und wurde dort speziell im Bereich von Businesstrainings, Kommunikationskursen und Konfliktmanagement eingesetzt.

Entsprechend dieser unterschiedlichen Anwendungsbereiche zeigt sich NLP auch in teilweise stark abweichenden Formen. Vom allgemeinen Motivationstraining amerikanischer Anwender bis zur NLP-Psychotherapie bietet das NLP ein buntes, manchmal auch exotisch anmutendes Spektrum von Angeboten in der Weiterbildungs- und Seminarszene.

Welche Krankheiten werden mit Neuro-Linguistisches Programmieren (NLP) behandelt?

  • Erreichen gesteckter Ziele
  • Selbsterkenntnis, Mechanismen sichtbar machen
  • Lernschwierigkeiten
  • Formulierungsprobleme
  • Wahrnehmungsblockaden
  • Stimulation von Kreativität
  • Problemlösung
  • Kommunikations- und Kontaktschwierigkeiten

Erkrankungen, bei denen Neuro-Linguistisches Programmieren (NLP) helfen kann

Behandlungsprinzip

Eine der beim NLP angewandten Erkenntnisse ist, dass wir permanent kommunizieren, nicht nur mit Sprache, sondern auch mit Mimik, Gesten und Tonfall.

Um Inhalte mitzuteilen, müssen sie in Sprache umgesetzt werden. Dabei gehen Informationen verloren und der Inhalt wird auch durch das subjektive Erleben des Sprechers verzerrt. Der Sprachgebrauch beeinflusst Denken und Handeln von Sender und Empfänger. So kommt es, dass der Gesprächspartner mitunter etwas anders versteht, als es gemeint war. NLP erkennt Probleme der Kommunikation und will sie verbessern.

NLP wird meist von Trainern in Seminaren zur Selbsterfahrung gelehrt.

Wie wirksam ist die Methode?

Beim „Neurolinguistischen Programmieren“ handelt es sich um eine reine Geisteswissenschaft, die ihre Grundlagen in Psychologie, Linguistik und Informatik hat. Die naturwissenschaftlichen Grundlagen der neuronalen Vorgänge sind weitgehend unbekannt.

Bewertung

Studien, die den Erfolg der Methode nachweisen, sind dünn gesäht und werden hinsichtlich ihrer Methodik als nicht aussagekräftig bewertet. Auf der anderen Seite ist es auch nicht sehr einfach, beispielsweise Effekte durch eine veränderte Einstellung des Klienten oder eine bessere Lebensqualität zu messen. Bei Erfolgs-Versprechen der Anbieter sollte man kritisch bleiben.

Die Universitäten haben NLP bisher weitgehend nicht beachtet und die Methode entbehrt eine allgemeine wissenschaftliche Anerkennung. Einzige Ausnahme: Eine Variante des NLP – die Neuro-Linguistische Psychotherapie – ist in Österreich als Psychotherapiemethode anerkannt.

Therapeut

1995 wurde der Deutsche Verband für NLP (DVNLP) gegründet, der für eine Qualitätssicherung in den verschiedenen Ausbildungsgängen zum NLP-Trainer, NLP-Coach und NLP-Therapeuten Ausbildungscurricula entwickelt hat.

Klient

Da NLP als Bezeichnung nicht geschützt ist, können sich hinter dem Kürzel NLP viele verschiedene Haltungen und Absichten verbergen. NLP kann auch eingesetzt werden, um Situationen zu lenken und andere gegen ihren Willen zu beeinflussen. Ein Missbrauch von NLP zur „Hirnwäsche“, z.B. im Bereich von Sekten und in Werbung und Verkauf ist nicht auszuschließen. Dieser Gefahr sollte man sich bewusst sein. In einem seriösen Training wird darauf hingewiesen.

Es gibt nationale und internationale Vereinigungen und Verbände, die Ausbildungsrichtlinien erlassen haben. Seriöse Trainer sind Mitglied eines anerkannten Verbands. Die jeweiligen Verbandsmitglieder müssen sich an die Anforderungen halten und sind im Gegenzug dazu berechtigt, das Siegel des Verbands zu führen und damit Ihre Seminarqualität zu dokumentieren.

Es ist zu empfehlen, sich kritisch mit dem jeweiligen NLP-Anbieter und seinen ethischen Grundsätzen auseinander zu setzen. Informieren Sie sich daher vorher über die Qualifikationen, Erfahrungen, Referenzen und Mitgliedschaften eines Trainers. Klären Sie die Kostenfrage verbindlich und nutzen Sie einen persönlichen Kontakt, um herauszufinden, ob Sie menschlich und inhaltlich mit dem Trainer zusammenpassen.

Autor: Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Bernhard Tille vom Institut für Kommunikation und Gesundheit