Ihr Portal für Gesundheit,
Naturheilkunde und Heilpflanzen

natürlich gesund

Phlebodril® Venenkapseln

bei Venenschwäche und Beinschwellungen

Phlebodril® Venenkapseln

Bei Venenschwäche und Beinschwellungen

In Phlebodril® Venenkapseln ist ein Wirkstoff enthalten, der zu einem besseren Blutabfluss und zur Verringerung von Flüssigkeitsansammlungen in den Beinen führt. Der Extrakt aus Mäusedorn (Ruscus aculeatus) bewirkt eine Anspannung der Venenmuskulatur und damit eine Verengung der Venen. Dadurch kommt es zu einem besseren Abstrom des Blutes zum Herzen, Flüssigkeitsansammlungen in den Beinen wird vorgebeugt und vorhandene Ödeme werden kontinuierlich ausgeschwemmt. Die Schwellungen der Beine, die besonders nach längerem Stehen auftreten, werden verringert und die Beschwerden, wie Müdigkeits- und Schweregefühl, Juckreiz, brennende Füße, klingen rasch ab.

Der Therapieerfolg von Phlebodril® Venenkapseln lässt sich durch Ihre aktive Mitarbeit noch steigern:

  • Beachten Sie unbedingt die Dosierungsempfehlung.
  • Führen Sie die Behandlung mit Phlebodril® Venenkapseln nach Anweisung auch dann fort, wenn Ihre Beschwerden sich verringert haben oder abgeklungen sind, da diese sonst wieder auftreten können.
  • Vermeiden Sie Übergewicht. Übergewicht belastet das Venensystem.
  • Vermeiden Sie übermäßigen Genuss von Alkohol und Nikotin.
  • Legen Sie nachts die Beine hoch, um den Abfluss des gestauten Blutes aus den Venen zu erleichtern.
  • Betätigen Sie sich körperlich. Gehen Sie spazieren oder schwimmen. Machen Sie leichte Radtouren.
  • Ändern Sie Ihre Lebensweise gemäß den Ratschlägen Ihres Arztes.
  • Tragen Sie Kompressions-Strümpfe.
  • Vermeiden Sie eine übermäßige Erwärmung Ihrer Beine (z.B. durch Sonneneinstrahlung oder heiße Bäder), da Hitze die Blutgefäße erweitert.

Enthaltene Heilpflanzen

Patienteninformation des Herstellers

Hersteller

Pierre Fabre Pharma

Pflichttext

Phlebodril Venenkapseln

Wirkstoff: Mäusedornwurzelstock-Trockenextrakt

Anwendungsgebiete: Traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur Linderung von Beschwerden bei leichten venösen Durchblutungsstörungen wie z.B. leichte Schmerzen und Schweregefühl in den Beinen. Traditionell pflanzliches Arzneimittel zur symptomatischen Linderung von Jucken und Brennen bei Hämorrhoiden. Dieses Arzneimittel ist ein traditionelles Arzneimittel, das ausschließlich aufgrund langjähriger Anwendung für die Anwendungsgebiete registriert ist. Bei fortdauernden Krankheitssymptomen oder bei Auftreten anderer als der in dieser Packungsbeilage erwähnten Nebenwirkungen sollte ein Arzt oder eine andere in einem Heilberuf tätige qualifizierte Person aufgesucht werden.

Enthält Lactose-Monohydrat. Packungsbeilage beachten.

Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt und Apotheker.

Stand der Information: Februar 2010

Zusammensetzung

Was Phlebodril® Venenkapseln enthalten:
Der Wirkstoff ist: Mäusedornwurzelstock-Trockenextrakt.

1 Hartkapsel enthält:
Wirkstoff:
150 mg Trockenextrakt aus Mäusedornwurzelstock (4,5 – 6,5:1), Auszugsmittel:
Wasser.

Die sonstigen Bestandteile sind: Talkum, Lactose-Monohydrat, Magnesiumstearat
(Ph.Eur.) [pflanzlich], Carmellose-Calcium, Gelatine, Titandioxid, Eisen-III-hydroxidoxid
E 172, hochdisperses Siliciumdioxid.

Darreichungsform und Inhalt

Wie Phlebodril® Venenkapseln aussehen und Inhalt der Packung:

Die hellgelb/dunkelgelben Hartkapseln sind in einer weißen Plastikdose verpackt.
Phlebodril® Venenkapseln ist erhältlich in Packungen mit: 50 und 100 (2 x 50) Hartkapseln. Öffnen Sie die zweite Dose erst, wenn Sie den Inhalt der ersten aufgebraucht haben.

Wirkungsweise

Phlebodril Venenkapseln enthalten Auszüge aus dem Wurzelstock des Stechenden Mäusedorns, einer vor allem im Mittelmeerraum vorkommenden Pflanze. Die in dem Extrakt enthaltenen pflanzlichen Wirkstoffe Ruscin und Ruscosid wirken vielfältig auf die Venenfunktion und Venengesundheit:

  • Sie dichten die Venenwände ab und hemmen so den Austritt von Flüssigkeit in das Gewebe (antiexsudative Wirkung).
  • Sie lindern die entzündlichen Vorgänge in der Venen-Innenwand (antiphlogistische Wirkung).
  • Sie erhöhen die Spannung der Venen (venentonisierende Wirkung), was zu einem besseren Blutfluss führt.
  • Darüber hinaus werden Ödeme, also Flüssigkeitseinlagerungen im Gewebe, aktiv ausgeschwemmt (diuretische/antiödematöse Wirkung).

Phlebodril Venenkapseln helfen somit auf mehrfache Weise bei venösen Durchblutungsstörungen. Sie lindern Schmerzen und Schweregefühl in den Beinen, helfen bei Schwellungen und Juckreiz.

Anwendungsgebiete

WAS SIND PHLEBODRIL® VENENKAPSELN UND WOFÜR WERDEN SIE
ANGEWENDET?

Traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur Linderung von Beschwerden bei leichten
venösen Durchblutungsstörungen wie z.B. leichte Schmerzen und Schweregefühl in
den Beinen. Traditionell pflanzliches Arzneimittel zur symptomatischen Linderung von
Jucken und Brennen bei Hämorrhoiden. Dieses Arzneimittel ist ein traditionelles
Arzneimittel, das ausschließlich aufgrund langjähriger Anwendung für die
Anwendungsgebiete registriert ist.

Bei fortdauernden Krankheitssymptomen oder bei Auftreten anderer als der in dieser
Packungsbeilage erwähnten Nebenwirkungen sollte ein Arzt oder eine andere in
einem Heilberuf tätige qualifizierte Person aufgesucht werden.

Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung und Warnhinweise

WAS MÜSSEN SIE VOR DER EINNAHME VON PHLEBODRIL® VENENKAPSELN BEACHTEN?

Phlebodril® Venenkapseln dürfen nicht eingenommen werden
Wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Mäusedornwurzelstock oder einen der sonstigen Bestandteile von Phlebodril® Venenkapseln sind.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Phlebodril® Venenkapseln ist erforderlich
Bei Entzündungen der Haut oder Verhärtungen unter der Haut (subkutane Induration), Geschwüren (Ulcus), plötzlichem Anschwellen eines Beines oder beider Beine, Herzschwäche oder eingeschränkter Nierenfunktion sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Beim Auftreten von Darmblutungen ist ein Arzt aufzusuchen.

Bei Auftreten von Durchfall sollte die Behandlung abgebrochen werden.

Schwangerschaft und Stillzeit
Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder
Apotheker um Rat.

Die Sicherheit während der Schwangerschaft und Stillzeit wurde nicht untersucht. Für
Schwangere und Stillende wird die Einnahme von Phlebodril® Venenkapseln nicht
empfohlen. Dabei ist zu beachten, dass auch die Anwendung bei Frauen im gebärfähigen
Alter, die nicht verhüten, wegen des Risikos in der Frühschwangerschaft
sorgfältig abgewogen werden muss.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Es wurden keine Studien zur Auswirkung auf die Verkehrstüchtigkeit und die
Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen durchgeführt.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Phlebodril®
Venenkapseln

Dieses Arzneimittel enthält Lactose-Monohydrat. Bitte nehmen Sie Phlebodril®
Venenkapseln daher erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt
ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.

Wechselwirkung mit anderen Mitteln:

Bei Einnahme von Phlebodril Venenkapseln mit anderen Arzneimitteln: Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Es sind keine Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln bekannt.

Dosierungsanleitung, Art und Dauer der Anwendung

WIE SIND PHLEBODRIL® VENENKAPSELN EINZUNEHMEN?

Nehmen Sie Phlebodril® Venenkapseln immer genau nach der Anweisung in dieser
Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis für Erwachsene:

2 - 3 x täglich 1 Hartkapsel.

Kinder und Jugendliche: Es gibt keine entsprechende Indikation für die Anwendung
bei Kindern und Jugendlichen.

Nehmen Sie die Hartkapseln unzerkaut mit etwas Flüssigkeit zu den Mahlzeiten ein.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben,
dass die Wirkung von Phlebodril® Venenkapseln zu stark oder zu schwach ist.

Wenn die Symptome für mehr als 2 Wochen während der Anwendung des
Arzneimittels andauern, sollten Sie einen Arzt oder Apotheker um Rat fragen.

Überdosierung und andere Anwendungsfehler:

Wenn Sie eine größere Menge Phlebodril Venenkapseln eingenommen haben, als Sie sollten Sollten Sie einmal eine Hartkapsel Phlebodril Venenkapseln zuviel eingenommen haben, nehmen Sie beim nächsten Mal die gleiche Menge wie verordnet ein.

Wenn Sie die Einnahme von Phlebodril Venenkapseln vergessen haben Nehmen Sie bitte zum nächsten vorgesehenen Einnahmezeitpunkt die verordnete Dosis ein. Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Nebenwirkungen

WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann Phlebodril® Venenkapseln Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Mögliche Nebenwirkungen:

Erkrankungen des Verdauungstraktes:

Übelkeit, Magen-Darmbeschwerden, Durchfall und eine Darmentzündung (lymphozytäre Colitis) können auftreten. Die Häufigkeit ist nicht bekannt.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Hinweise und Angaben zur Haltbarkeit:

WIE SIND PHLEBODRIL VENENKAPSELN AUFZUBEWAHREN?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Tablettenbehältnis und Umkarton angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Aufbewahrungsbedingungen: Nicht über 30 °C lagern.

Hinweis auf Haltbarkeit nach Anbruch: 1 Monat.

Stand der Information

01.04.2010

Gebrauchsinformation als PDF