Ihr Portal für Gesundheit,
Naturheilkunde und Heilpflanzen

natürlich gesund

Yomogi

bei akuten Durchfällen und Akne

Bei Medpex bestellen

Yomogi

Bei akuten Durchfällen und Akne

Yomogi ist ein probiotisches Medikament aus der Trockenhefe Saccharomyces boulardii bei akuten Durchfällen, die u.a. viral oder infektiös bedingt sind (z. B. durch Noroviren oder das Bakterium Clostridium difficile).

Yomogi ist außerdem

  • schnell wirksam
  • preisgünstig
  • auch für Kinder ab 2 Jahre geeignet und
  • hat insgeamt einen immunstabilisierenden Effekt, was auch seine Wirkung als Antiseborrhoikum ("Talgdrüsenproduktionsregulierer") bei Akne erklärt.

Neben Yomogi ergänzen Paidoflor und Mutaflor das Probiotika-Sortiment

Paidoflor ist eine Kautablette mit lebensfähigen Milchsäurebakterien (aus Lactobacillus acidophilus), die vor allem ihre Wirkung im Dünndarm entfaltet und deshalb bei leichten akuten Durchfällen oder Darmträgheit die normale Darmfunktion wiederherstellt. Da Paidoflor seine Wirkung vor allem im Dünndarm entfaltet, stellt eine Kombination mit dem dickdarmwirksamen Mutaflor eine ideale Ergänzung zur Stabilisierung und Regeneration der natürlichen Darmflora und damit der Darmfunktion dar.

Enthaltene Heilpflanzen bzw. Vitalstoffe

Patienteninformation des Herstellers

Hersteller

Ardeypharm

Zusammensetzung

Arzneilich wirksamer Bestandteil: 1 Kapsel enthält:
250 mg Trockenhefe aus Saccharomyces boulardii (Synonym: Saccharomyces cerevisiae HANSEN CBS 59269) entsprechend mind. 2,5 x 109 lebensfähigen Zellen.

Die sonstigen Bestandteile sind:
Wasserfreie Lactose, Magnesiumstearat (Ph.Eur.), Gelatine, Gereinigtes Wasser, Natriumdodecylsulfat, Chlorophyllin-Kupfer-Komplex, Titandioxid, Eisenoxidhydrat.

Hinweise und Angaben zur Haltbarkeit

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf der Faltschachtel und dem Behältnis angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Darreichungsform und Inhalt

Aussehen: Hellgrün/gelbe Kapseln

Packungen:

  • Originalpackung mit 10 Kapseln (N1)
  • Originalpackung mit 20 Kapseln (N1)
  • Originalpackung mit 50 Kapseln (N2)
  • Originalpackung mit 100 Kapseln (N3)

Stoff- und Indikationsgruppe

Der Wirkstoff ist: Saccharomyces cerevisiae HANSEN CBS 5926

Anwendungsgebiete

  • Zur Behandlung der Beschwerden bei akuten Durchfallerkrankungen.
  • Zur Vorbeugung und Behandlung der Beschwerden bei Reisedurchfall sowie bei Durchfall unter Sondenernährung.
  • Zur unterstützenden Behandlung bei chronischen Formen der Akne.

Hinweis: Bei Durchfällen, die länger als 2 Tage andauern oder mit Blutbeimengungen oder Temperaturerhöhung einhergehen, sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Gegenanzeigen

YOMOGI ® darf nicht eingenommen werden,

– wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Saccharomyces cerevisiae HANSEN CBS 5926 oder einem der sonstigen Bestandteile von YOMOGI® sind.

– bei Hefeüberempfindlichkeit.

Hinweis: Wegen des bisher nicht einschätzbaren Risikos einer generalisierten Besiedlung mit Saccharomyces cerevisiae sollten Patienten mit gestörtem Immunstatus (z.B. bei HIV-Infektion, Chemotherapie oder Bestrahlung) dieses Arzneimittel nicht ohne ärztlichen Rat einnehmen.

Anwendung bei Kindern:
Dieses Arzneimittel soll bei Säuglingen und Kleinkindern unter 2 Jahren wegen fehlender Untersuchungen zur Dosierung nicht angewendet werden.

Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung und Warnhinweise

Welche Vorsichtsmaßnahmen müssen beachtet werden?

Bei Durchfallerkrankungen muss, besonders bei Kindern, auf Ersatz von Flüssigkeit und Salzen (Elektrolyten) als wichtigste Behandlungsmaßnahme geachtet werden. Durchfälle bei Säuglingen und Kleinkindern erfordern die Rücksprache mit dem Arzt.

Werden während einer Behandlung mit Saccharomyces cerevisiae mikrobiologische Stuhluntersuchungen durchgeführt, sollte diese Einnahme dem Untersuchungslabor mitgeteilt werden, da sonst falsch-positive Befunde erstellt werden können.Schwangerschaft und StillzeitAus der verbreiteten Anwendung von Hefe als Lebensmittel haben sich bisher keine Hinweise für Risiken in Schwangerschaft und Stillzeit ergeben. Ergebnisse experimenteller Untersuchungen liegen nicht vor.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Keine Einschränkung

Dosierungsanleitung, Art und Dauer der Anwendung

Nehmen Sie YOMOGI® immer genau nach der Anweisung in dieser Gebrauchsinformation ein, soweit Ihnen Ihr Arzt YOMOGI® nicht anders verordnet hat. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Dosierung
Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis bei Erwachsenen und Kindern ab 2 Jahren:

Zur Vorbeugung des Reisedurchfalls beginnend 5 Tage vor der Abreise 1-2 Kapseln täglich.
Zur Behandlung akuter Durchfallerkrankungen 1-2 Kapseln täglich.
Bei sondennahrungsbedingtem Durchfall täglich den Inhalt von 2 Kapseln pro Liter Nährlösung geben.

Bei Akne 3 Kapseln täglich einnehmen.

Art der Anwendung:
Nehmen Sie die Kapseln bitte mit ausreichend Flüssigkeit (z. B. ein Glas Wasser) vor den Mahlzeiten ein.

Dauer der Anwendung:
Die Behandlung sollte noch einige Tage nach Ende des Durchfalls fortgesetzt werden, um den Behandlungserfolg zu sichern.

Für die Einnahme von Hefepräparaten sind prinzipiell keine Einschränkungen der Anwendungsdauer bekannt. Zur unterstützenden Behandlung bei chronischen Formen der Akne ist eine Einnahme über mehrere Wochen zu empfehlen; wenn jedoch die Krankheitssymptome bestehen bleiben, sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Nebenwirkungen

Mögliche Nebenwirkungen:

Die Einnahme kann Blähungen verursachen.

In Einzelfällen können Unverträglichkeitsreaktionen auftreten, und zwar in Form von Juckreiz, Quaddelsucht (Urtikaria), begrenzten oder den ganzen Körper überziehenden entzündlichen Hautveränderungen (lokalem oder generalisiertem Exanthem) sowie Haut- und Schleimhautschwellungen (Quincke-Ödem).

Sollten Nebenwirkungen auftreten, setzen Sie das Präparat bitte ab und wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Stand der Information

01.06.2007