Ihr Portal für Gesundheit,
Naturheilkunde und Heilpflanzen

natürlich gesund

# Herz-Kreislauf

© Wikipedia

„Ursprung des Lebens und Sitz der Seele“

Das Herz als Zentrum des Herz-Kreislaufsystems ist das wohl symbolträchtigste Organ in unserem Kulturkreis. Beschrieben hat es das Alte Testament als "Ursprung des Lebens und Sitz der Seele". William Harvey (1578-1657) entdeckte erstmals den Kreislauf, wie wir ihn im Wesentlichen bis heute verstehen und stellte fest: "Ebenso wie der König die erste und höchste Autorität im Staate ist, regiert das Herz den ganzen Körper".

Auf dieser Seite finden Sie sämtliche Artikel, die zum Schlagwort "Herz-Kreislauf" gehören: Artikel aus den Rubriken "Erkrankungen" und Heilpflanzen, die bei Herz-Kreislauf-Beschwerden helfen können.

Krankheiten

In den Industrienationen führen Herz-Kreislauferkrankungen weit vor den Krebserkrankungen die Todesursachenstatistik an. Etwa die Hälfte aller Todesfälle in Deutschland ist auf Krankheiten des Kreislaufsystems zurückzuführen. Mit dem zunehmendem Alter treten vermehrt Arteriosklerose, Verschlusskrankheiten, Herzinfarkte, Schlaganfälle und anderen Durchblutungsstörungen auf. Der Bluthochdruck (arterielle Hypertonie) gehört zu den häufigsten chronischen Erkrankungen und gilt als bedeutsamster Risikofaktor für Herz-Kreislauf- und Nierenerkrankungen. Eine gesunde Lebensführung kann entscheidend zur Vorsorge beitragen.

Heilpflanzen

Gegen zahlreiche Herzbeschwerden wie Herzinsuffizienz, koronare Herzkrankheiten, Arteriosklerose und Herzrhythmusstörungen setzt man Weißdornpräparate ein. Auch Knoblauch ist ein verbreitetes Mittel gegen Bluthochdruck und Arteriosklerose. Ginkgoextrakt wird gerne zur Verbesserung der Mikrozirkulation empfohlen.

Erkrankungen

Erkrankungen
Keine Angst vor „erhöhten“ Cholesterinwerten
Viele Patienten bekommen einen Schrecken, wenn man im Blut einen über 200 mg/dl erhöhten Cholesterinspiegel misst. Doch ängstliche Überreaktionen sind unnötig.
Erkrankungen
Bakterien gegen erhöhtes Cholesterin?
Bestimmte Darmbakterien greifen in den Stoffwechsel ein und können so Einfluss auf die Cholesterinwerte und sogar das Gewicht nehmen.
Erkrankungen
Niedriger Blutdruck (Hypotonie)
Hypotonie (niedriger Blutdruck) ist meist weniger bedenklich als Bluthochdruck. Trotzdem leiden Betroffene unter Symptomen von Antriebsschwäche bis hin zu Ohnmacht. Erfahren Sie hier, was Sie als Patient tun können, wann es gefährlich wird und wie die Therapie aussieht.
Erkrankungen
Arteriosklerose: Man ist so alt wie seine Gefäße
Die Schäden durch Arteriosklerose sind nur anfangs umkehrbar. Eine rechtzeitige Vorsorge ist daher entscheidend!
Erkrankungen
Cholesterin: die tückische Gefahr
Erhöhte Cholesterinwerte sind eine Volkskrankheit. Sie sind aber mit der richtigen Lebensweise und Naturheilkunde behandelbar.
Erkrankungen
Blutdruck auf Hochtouren
Unter Bluthochdruck – oder Hypertonie – versteht man die krankhafte Erhöhung des Blutdrucks. Naturheilverfahren werden bei geringfügiger Erhöhung des Blutdrucks eingesetzt oder ergänzend zur klassischen Medikation.
Erkrankungen
Herzrhythmusstörungen - aus dem Takt
Bei Herzrhythmusstörungen ist die zeitliche Abfolge der Herztätigkeit gestört. Empfunden wird meist ein Herzklopfen, -rasen oder -stolpern. Die Naturheilverfahren werden nur begleitend eingesetzt.
Erkrankungen
Funktionelle Herzbeschwerden: ernst und hoffnungsvoll zugleich
Psychosomatische Beschwerden können die Herzfunktion stören. Dies kann zu Herzrasen, Beklemmung, Herzstolpern und anderen Herzbeschwerden führen, obwohl das Herz organisch gesund ist. 
Erkrankungen
Mangelnde Herzmuskelkraft
Herzschwäche oder Herzinsuffizienz bedeutet, dass das Herz die geforderte Leistung nicht mehr erbringen kann. Die Vorsorge ist hier sehr wichtig, denn ohne Behandlung kann die Herzschwäche tödlich enden.
Erkrankungen
KHK vorbeugen: Reine Herzenssache
Herzerkrankungen gehören zu den häufigsten Todesursachen. Entscheidend ist hier die Vorsorge durch einen herzfreundlichen Lebensstil.

Heilpflanzen

Heilpflanzen
Knoblauch wehrt nicht nur Vampire ab!
Knoblauch hat sich bei der Prävention von altersbedingten Gefäßveränderungen wie Arteriosklerose und bei der Behandlung von hohen Blutfettwerten bewährt.
Heilpflanzen
Campher: beliebt bei Erkältungen
Campher stimuliert Kreislauf und Atmung, äußerlich wird er hauptsächlich bei Erkältung, Grippe und Infekten der Atemwege auf Brust und Rücken aufgetragen.
Heilpflanzen
Rosmarin: Beliebte Heil- und Gewürzpflanze
Rosmarin stärkt Appetit und Verdauung, wirkt antimikrobiell und krampflösend. In die Haut eingerieben fördert das Öl die Durchblutung und Entspannung.
Heilpflanzen
Weißdorn - reine Herzenssache
Der positive Effekt von Crataegus bei Herzschwäche im Stadium I und II nach NYHA (New York Heart Association) ist durch zahlreiche klinische Studien nachgewiesen worden.
Heilpflanzen
Adonisröschen: Herz ist trumpf
Empfohlen als Herzstärkung, insbesondere wenn die Herzprobleme von nervösen Symptomen begleitet werden.
Heilpflanzen
Die Kraft des Ginkgo-Baumes
Der Ginkgobaum wird in Ostasien aufgrund seiner ästhetischen Erscheinung verehrt. In Europa machte Ginkgo als robuster Straßenbaum und vor allem wegen seiner Heilkraft Karriere: Er hilft bei Gedächtnisverlust, Alzheimer, Konzentrationsschwierigkeiten und Schwindel.
Prof. Schilchers Heilkräuter-Serie
Weißdorn zur Herzstärkung
In zahlreichen Studien wurde festgestellt, dass die Wirksamkeit des Weißdorns von der jeweiligen Zubereitung abhängig ist.
Prof. Schilchers Heilkräuter-Serie
Herzkräuter
Welche Heilkräuter herzwirksam sind und von welchen abzuraten ist erfahren Sie hier.

Naturheilkunde