Ihr Portal für Gesundheit,
Naturheilkunde und Heilpflanzen

natürlich gesund

# Magen & Darm

© bilderzwerg - Fotolia.com

Magen und Darmtrakt sind stark mit der Psyche verbunden

Das dokumentieren Sprichworte wie: "Das macht mir Bauchweh" oder "Das ist mir auf den Magen geschlagen". Daher können sich Konflikte, Probleme und Stress in Schmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Verstopfung, Durchfall, Blähungen, Magengeschwüren und vielen anderen Beschwerden äußern. Doch haben diese Erscheinungen auch viele andere Auslöser und es bedarf einer sorgfältigen ärztlichen Untersuchung, um die Ursachen der Beschwerden festzustellen.

Häufige Erkrankungen

Es kann jeder Abschnitt des Magen-Darmtrakts erkranken. Häufig sind entzündliche Erkrankungen mit ganz verschiedenen Auslösern: Infektionen (Gastritis, Durchfall, Blinddarmentzündung), schädliche Substanzen (Alkohol, Medikamente, Magensäure bei Sodbrennen) und Störungen des Immunsystems (Zöliakie, Morbus Crohn). Daneben können sich venöse Erkrankungen (Hämorrhoiden) sowie Krebserkrankungen (Speiseröhren-, Magen-, Darmkrebs) entwickeln.

Ernährungstherapie ist das bedeutsamste Naturheilverfahren bei Magen-Darm-Krankheiten.

Hilfreiche Heilpflanzen

Besonders bei leichten Magendarmbeschwerden kann die Phytotherapie weiterhelfen. Bei Entzündungen helfen schleimhaltige Pflanzenprodukte wie Leinsamen und Spitzwegerich; Kamille und Schafgarbe sind zusätzlich entzündungshemmend. Melisse eignet sich eher bei psychisch bedingten Beschwerden und Präparate mit Bitterstoffen (Tausendgüldenkraut und Wermut) unterstützen die Verdauung.

Auf dieser Seite finden Sie sämtliche Artikel, die zum Schlagwort "Magen & Darm" passen: Artikel aus den Rubriken "Erkrankungen" und Heilpflanzen, die bei Verdauungsbeschwerden helfen können.

Erkrankungen

Erkrankungen
Hilfe! Übelkeit in der Schwangerschaft
Bestimmte Heilpflanzen, Vitamin B6, Naturheilverfahren wie Akupressur, zahlreiche Ernährungsempfehlungen und erprobte Hausmittel helfen weiter.
Erkrankungen
Magenschleimhautentzündung: Welcher Gastritis-Typ steckt dahinter?
Je nach Ursache werden drei Typen unterschieden. Die Naturheilkunde ist allein oder als Ergänzung ein idealer Begleiter.
Erkrankungen
Laktoseintoleranz: Verbreitet und doch häufig unerkannt
Wer die Laktoseintoleranz geerbt hat, muss sich ein Leben lang darauf einstellen. Wie dies am besten gelingt, lesen Sie in unserem Artikel.
Erkrankungen
Magenkrebs: Nur frühes Eingreifen erhöht die Überlebensrate
Die Behandlung gehört in die Hände eines erfahrenen Arztes, begleitend ist die Naturheilkunde aber durchaus sinnvoll.
Erkrankungen
Colitis ulcerosa: Das Enddarm-Leiden
Unter Colitis ulcerosa versteht man eine chronische Entzündung der Schleimhaut im Dickdarm, die meist in Schüben verläuft.
Erkrankungen
Erbrechen ist eine natürliche Abwehrreaktion des Körpers
Vergiftungen, Störungen des Stoffwechsels, des Gleichgewichts oder der Psyche, verschiedene Erkrankungen oder eine Schwangerschaft – es gibt viele Ursachen, die zum Erbrechen führen und einiges, was dagegen hilft.
Erkrankungen
Darmerkrankungen erkennen und behandeln
Zu den CED gehören unter anderem Morbus Crohn und Colitis ulcerosa. Lesen Sie hier mehr!
Erkrankungen
Hämorrhoiden: Nicht aus Scham schweigen, sondern aktiv werden
Viele Menschen leiden darunter, nur wenige trauen sich, darüber zu sprechen. Hämorrhoiden sind ein lästiges Leiden, das man allerdings frühzeitig begonnen leicht behandeln kann!
Erkrankungen
Sodbrennen: Nur nicht sauer werden
Welche Hausmittel bei Sodbrennen helfen und welche sich nicht eignen. Dazu die wirksamsten Heilpflanzen.
Erkrankungen
Divertikulitis: Darmentzündung im Enddarmbereich
Zum Glück kann man effektiv vorbeugen: Ernährung und Bewegung heißen die Zauberworte.
Erkrankungen
Morbus Crohn: chronisch-entzündliche Darmerkrankung
Die Naturheilkunde ist begleitend sinnvoll, beim Rückgang der Beschwerden soll sie den beschwerdefreien Zeitraum möglichst lange erhalten.
Erkrankungen
Verdauungsbeschwerden: Vielfältige Symptome, vielfältige Ursachen
Sie leiden unter Völlegefühl, Blähungen, Aufstoßen, Bauchkrämpfen oder Übelkeit? Heilpflanzen haben bei der Behandlung von Verdauungsbeschwerden einen hohen Stellenwert.
Erkrankungen
Hilfe bei Blähungen
Gegen Blähungen setzt man vorwiegend Karminativa ein. Das sind Heilpflanzen wie Fenchel, Anis oder Kümmel, die gegen Gärung und Darmkrämpfe wirken und die Verdauung fördern.
Erkrankungen
Hilfe bei Obstipation
Bei organischen Ursachen ist das Grundleiden zu behandeln. Ansonsten werden Naturheilverfahren wie Ernährungs-, Bewegungs- und Phytotherapie (pflanzliche Schleimstoffe) eingesetzt.
Erkrankungen
Reizdarm: Nur die Ruhe
Beim Reizdarmsyndrom können keine organischen Ursachen gefunden werden. Naturheilverfahren können bei leichten Beschwerden die alleinige Therapie sein, sie werden aber auch unterstützend zu einer schulmedizinischen Behandlung eingesetzt.
Erkrankungen
Wenn der Gang zur Toilette den Tag bestimmt
Durchfall ist eine der unangenehmsten Beschwerden, die fast jeder schon einmal erlebt hat. Wie wird man ihn schnell wieder los?
Erkrankungen
Blinddarmentzündung - besser sofort zum Arzt
Starke Schmerzen im Oberbauch begleitet von Übelkeit und Fieber können Zeichen einer Entzündung des "Wurmfortsatzes" sein.

Heilpflanzen

Heilpflanzen
Myrrhe gegen Darmentzündung
Eine neue Studie bahnt den Weg für eine natürliche Behandlung von Colitis ulcerosa.
Heilpflanzen
Tausendgüldenkraut: Tausend Anwendungen?
Hilft als bitteres Tonikum bei Verdauungsstörungen, doch auch sonst scheint die Pflanze recht vielseitig zu sein.
Heilpflanzen
Spitzwegerich: Die Arzneipflanze des Jahres 2014
Zurecht wurde der Spitzwegerich 2014 zur Arzneimittelpflanze des Jahres gewählt. Er ist reizlindernd (z.B. nach Insektenstichen), Auswurf fördernd, anti-entzündlich, antibiotisch und stärkt das Immunsystem.
Heilpflanzen
Beliebte Heilpflanze seit der Antike
Heute wird die Schafgarbe bei Entzündungen, für Sitzbäder und bei Magen-Darm-Beschwerden eingesetzt.
Heilpflanzen
Wermut: Grundstoff für Absinth
Wermut ist Grundstoff für den Absinth, der bis heute mit der französischen Kunstszene um van Gogh in Verbindung gebracht wird. Als Heilpflanze wird Wermut zur Anregung des Appetits und bei Verdauungsstörungen verwendet.
Heilpflanzen
Heil- und Kulturpflanze Lein
Lein ist eine alte Heil- und Kulturpflanze und wurde vielseitig genutzt: die reifen, getrocknete Samen (Leinsamen, Lini semen), das Öl der Samen und die Fasern.
Heilpflanzen
Alleskönner Kamille
Kamille gehört zu den wertvollsten Heilpflanzen, da sie eine unglaubliche Vielfalt an Anwendungsmöglichkeiten bietet. Sie hilft bei Entzündungen von Haut und Schleimhaut, bei Magen-Darm-Krämpfen oder auch bei Halsschmerzen.
Prof. Schilchers Heilkräuter-Serie
Rosmarin bei Blähungen, Magenverstimmung und Co.
Rosmarin kommt in verschiedenen Formen (Tee, Frischpflanzenpresssaft, Öl) zum Einsatz und kann Beschwerden im Magen-Darm-Bereich und andere Leiden lindern.

Naturheilkunde

Naturheilkunde
Liebe geht durch den Magen
Eine Antwort darauf liefert uns diese kleine Unterhaltung mit einem Kind.
Naturheilkunde
Dickmacher unter den Darmbakterien
Bei Übergewichtigen werden von den Darmbaktereien mehr Kalorien aus der Nahrung herausgelöst als bei Schlanken.
Hausmittel
10 Tipps für eine gute Verdauung
Und ein gut funktionierender Darm ist auch eine optimale Gesundheitsvorsorge.
Naturheilkunde
Heilen mit Bakterien
Unser Darm enthält mehr Bakterien als unser Körper Zellen. Mit Hilfe der Symbioselenkung werden unter anderem nützliche Darmbakterien zugeführt, um einen gestörten Darm zu sanieren und das Immunsystem zu stärken.
Naturheilkunde
Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente
Durch die Gabe hochdosierter, körpereigener Substanzen, die für die Gesundheit wichtig sind, soll die Orthomolekulare Medizin dabei helfen, das Wohlbefinden zu erhalten und die Behandlung von Krankheiten zu unterstützen.
Naturheilkunde
Akupunktur: Mit Nadeln heilen
Akupunktur ist das wohl beliebteste alternative Heilverfahren. Der positive Effekt bei Knie- und Rückenschmerzen ist durch klinische Studien belegt.
Naturheilkunde
Bioresonanztherapie nutzt das Wissen des Akupunktursystems
Hier werden körpereigene elektrische Signale auf der Haut als Indikator für Funktionsstörungen gemessen. Durch ein gegensätzliches Signal sollen die krankhaften elektromagnetischen Schwingungen aufgehoben und die Krankheit geheilt werden.
Naturheilkunde
Ernährungstherapie
Schon Hippokrates empfahl: Eure Nahrungsmittel sollen Eure Heilmittel sein… Nahrung kann krank oder aber gesund machen.
Hildegard-Medizin
Hildegard von Bingen Kräuterlexikon – Fenchel bei Magen-Darm-Beschwerden
Fenchel ist ein Universalmittel bei allen Magen-Darm-Leiden, besonders bei Gastritis, Magengeschwüren und Übersäuerung.

Familie

Gesund leben