Ihr Portal für Gesundheit,
Naturheilkunde und Heilpflanzen

natürlich gesund

AlchemLife Iberia S.L.

© alchemLife

AlchemLife Iberia S.L.

Sitz: Barcelona
Niederlassung: Deutschland
Geschäftsführung Emma-Celina Petrick
Gründung: 1935
Produkte: 12
Produktkategorien: Nahrungsergänzungsmittel und Kosmetika

Service-Telefon: +49 800-10 40 389
E-Mail: support@alchem-life.de
Internet: http://www.alchemlife.de

Das Unternehmen

© alchemLife

AlchemLife ist ein Tochterunternehmen des weltweit agierenden Familienunternehmens AlchemGroup mit über 2.000 Angestellten. Die AlchemLife an sich zählt inzwischen etwa 100 Mitarbeiter*innen, die auf die Zusammenführung von traditionellen Ansätzen und pflanzlichen Rohstoffen spezialisiert sind. Natürlich greift die AlchemLife auf das Knowhow und die Expertise des Mutterkonzerns zurück. 

Die wissenschaftliche Leitung obliegt einer Kommission aus Professoren mit unterschiedlichen Schwerpunkten wie Chemie, Pharmakologie, Pharmazie und Ärzten verschiedenster Fachrichtungen. Auch Lebensmittelexperten, Technik-, Produktions- und Umweltingenieure gehören zu diesem Innovations-Think-Tank. Jedes Mitglied des AlchemLife Teams weist eine Expertise im pharmazeutischen Markt von mindestens 15 Jahren auf. Mit einem ständig wachsenden Produktportfolio von 12 Nahrungsergänzungsmitteln weitet AlchemLife sein eigentliches Vermarktungsgebiet (Indien, USA, Türkei, Spanien, Portugal, England, Schweiz, Hongkong und Irland) nun auch nach Deutschland und Österreich aus. Die Aufgabe der AlchemLife Deutschland GmbH ist es, Nahrungsergänzungsmittel auf Basis traditioneller pflanzlicher Ansätze zu launchen, die präventiv zur Erhaltung der Gesundheit eingenommen und so zu einer gesunden Ernährung beitragen können. Des Weiteren ist es die Aufgabe der AlchemLife Deutschland GmbH, mögliche Wirkweisen in ihrem wissenschaftlichen Netzwerk weiter zu untersuchen und vielversprechende Ansätze auszubauen, hierzu gehört auch die Weiterentwicklungen der Rohstoffkombinationen mit einem deutschen Forschungszentrum.

Damit Sie das Unternehmen noch besser kennen lernen, hat die Redaktion von PhytoDoc mit Rezai Özbir, Leiter AlchemLife Europa, gesprochen:

Interview mit Recai Özbir

PhytoDoc: Was ist das Besondere an AlchemLife?
Recai Özbir, Leiter AlchemLife Europa © alchemLife

Zum einen verfügt die AlchemGroup über Plantagen auf der ganzen Welt, um jede Rohstoffpflanze unter optimalen Bedingungen anbauen und ernten zu können; zum anderen verfügt das Unternehmen über State-of-The-Art Technologien, um die Extrakte der wertvollen Pflanzen auf optimal Weise zu gewinnen und zu verarbeiten.

In welchen Bereichen der Naturheilkunde engagiert sich Alchem besonders?

"Unser Anliegen ist es, nebenwirkungsfreie Extrakt-Kombinationen zu finden, die die Lebensqualität durch Zufuhr/Anwendung von Nahrungsergänzungsmitteln, Kosmetika und Hilfsmitteln verbessern. Momentan konzentrieren wir uns darauf, phyto-technologische Ansätze zur Immunsteigerung, Gelenksunterstützung, Prostataprophylaxe, Verdauung, Verstopfung, Leber und Menopause zu finden. Zuletzt haben wir einen antiviralen Ansatz in Form einer 3-fach Kombination pflanzlicher Extrakte in ersten Studien untersucht. Die Ergebnisse waren beeindruckend, weshalb wir nun eine weitere InVitro- und zwei Humanstudien mit Covid-19 Patienten abgeschlossen haben, deren Ergebnisse momentan ausgewertet werden, um diese in Wissenschaftsportalen zu veröffentlichen“, so Recai Özbir, Leiter AlchemLife Europa.

Was unterscheidet Ihre Nahrungsergänzungsmittel von anderen Anbietern?

"Die Natur hat im Laufe der Evolution in jeder Pflanze eine einzigartige Balance erschaffen. Es ist unsere Expertise, diese Balance mit einer Spitzentechnologie im Extrakt zu erhalten und für weitere Verwendungen zur Verfügung zu stellen.“ so Recai Özbir weiter. „Das Wichtigste ist, dass wir eine standardisierte Reproduktion erreicht haben, um effektive und sichere Rohstoffegewinnung zu gewährleisten. Egal wo auf der Welt angebaut und egal in welcher Form sie zur Verfügung gestellt werden sollen, als Lutschpastille, Kapsel oder als Öl.“

Verraten Sie uns, woran Sie gerade forschen?

„Wir erweitern gerade unser Sortiment, nun auch mit einem eigenen Experten-Team aus Deutschland und forschen in Richtung eines Anti-viralen Nasensprays, einer Lutschpastille gegen Schlafstörungen und einem pflanzlichen, antidepressiven Präparat. An diesen Forschungen beteiligen sich auch Wissenschaftler aus Indien, Italien und der Türkei.“

Gab es in der zurückliegenden Firmengeschichte besondere Ereignisse?

„Ein entscheidender Meilenstein der Firmengeschichte war der Beginn der Zusammenarbeit des kürzlich verstorbenen Firmeninhabers Raman Mehta mit Professoren aus aller Welt vor etwa 12 Jahren. Dadurch wurde die reine Rohstofferzeugung um den Faktor der traditionellen Medizin erweitert. Plötzlich war klar, dass selbst getrennt lebende Völker ähnliche pflanzliche Ansätze zur Behandlung spezieller Erkrankungen verfolgen. Wenn dafür alle Plantagen und deren exotische Pflanzen der Welt in Reinform zur Verfügung stehen, ist das schon sehr aufregend und ein Anstoß, der sich nun in der AlchemLife wiederfindet.“

„Wenn Studien diese Ansätze noch bestätigen, hat man eine Mission“, so Recai Özbir. „Momentan arbeiten wir mit renommierten Universitäten daran, einen Förderpreis unter dem Namen Raman Mehta auf den Weg zu bringen, um jungen Wissenschaftlern*innen Unterstützung bei der Entwicklung und Erforschung von pflanzlichen Anwendungen und Medikamenten unter die Arme zu greifen.

Wo sehen Sie Herausforderungen für die Zukunft im Bereich pflanzlicher Heilmittel?

„Leider sehen wir als größte Herausforderung den Menschen und dessen Umgang mit der Natur. Umweltverschmutzung, Klimaerwärmung, Krisen. Das alles sorgt dafür, dass unsere Pflanzen sich verändern und nicht jede Ernte gleich ist. Deshalb ist für uns der Schutz unserer Rohstoffe ein entscheidender Punkt.“

„Für die Phytopharma-Unternehmen wird die größte Herausforderung der Zukunft sein – on demand – natürliche Produkte mit immer gleich bleibender Qualität und Wirksamkeit herzustellen. Denn eine Tomate aus dem Gewächshaus unter Kunstlicht, hat nicht die Qualität einer Tomate aus dem sonnigen Sizilien. So einfach ist das bei allen pflanzlichen Rohstoffen. Deshalb unterstützen wir auch nicht den Verkauf unserer Nahrungsergänzungsmittel über Discounter oder im Drogeriemarkt, sondern verkaufen in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausschließlich über Apotheken.

Welche neuen unternehmerischen Ziele verfolgen Sie mit Alchem in naher Zukunft?

Wir möchten allen Menschen weltweit den Zugang zu Produkten ermöglichen, die auf sicheren pflanzlichen Rohstoffen basieren und zu einem fairen Preis erhältlich sind. Es ist unsere Vision, dass die Kraft der Natur wieder stärker als relevant bei der Entwicklung von medizinischen Ansätzen angesehen wird. Deshalb konzentrieren wir uns auch auf die Zusammenarbeit mit so vielen Wissenschaftlern aus allen Ressorts. Nur so können wir herausfinden, welche Pflanzenextrakte einen medizinischen Effekt haben, von dem wir heute noch nichts wissen.

Bitte deaktivieren Sie Ihren Adblocker!
Um unsere hochwertigen Artikel schreiben und bezahlen zu können, sind wir auf Werbeeinnahmen angewiesen.
Wir zeigen aber keine nervige Werbung und legen Wert auf eine Ausgewogenheit zwischen informativem Text und Werbebannern.
Probieren Sie es aus. Danke und weiterhin viel Erkenntnis beim Surfen auf PhytoDoc!